Allgemein

Marokko liegt im Nordwesten Afrikas und ist gerade einmal 13,5 km von Europa entfernt. Die Geschichte und Kultur Marokkos und Europas war seit jeher verknüpft und beeinflussten sich wechselseitig. Neben der faszinierenden landschaftlichen und klimatischen Vielfalt, die von Wäldern im Norden, traumhaften Stränden entlang der Küste, dem Atlas-Hochgebirge in der Mitte und der Sahara im Süden und Osten reicht, ist Marokko auch ein Hort an kulturellen Schätzen, die darauf warten erkundet zu werden. Insbesondere das marokkanische Kunsthandwerk sucht auf der ganzen Welt seinesgleichen. Marokkos Bewohner haben schon viele Reisende erlebt und sind daher den Anblick und den Umgang mit Fremden gewöhnt. Gastfreundschaft wird großgeschrieben und das Trinken des marokkanischen Tees aus frischer Minze ist fester Bestandteil eines jeden Begrüßungsrituals.

Geografie

Marokko liegt zwischen dem 28. und 36. Breitengrad und dem 1. und 13. Längengrad und ist mit der Westsahara ungefähr doppelt so groß wie Deutschland (710.850 km² ). Die größten Städte sind Casablanca, Marrakesch, Fes, Meknes und Rabat. Marokko ist geprägt von einer sehr langen Küstenlinie und dem Atlas, der das Land auf einer Länge von ca. 800 km landschaftlich, klimatisch aber auch kulturell teilt. Der höchste Berg Marokkos ist der Jbel Toubkal, mit einer Höhe von 4.167 Metern. Bei günstigen Bedingungen kann man dort im Winter sogar Skifahren. Im Norden Marokkos erstreckt sich zudem das kleinere Rif-Gebirge entlang der Küste. In der Westsahara sowie an der Grenze zu Algerien breitet sich die Sahara mit Felsplateaus und imposanten Sanddünen aus.

Klima

Aufgrund der speziellen Lage Marokkos mit einer großen Nord-Südausdehnung gibt es mehrere Klimazonen. Dabei geht das Klima vom mediterran geprägten Nordwesten in das eher saharisch-kontinental geprägte Klima im Südosten und Süden über. Dabei bildet das Atlasgebirge die Klimascheide. Die Sommer sind im Nordwesten trocken und sehr warm mit Durchschnittstemperaturen um die 24 °C. Die Winter hingegen sind mild und regenreich. Im Landesinneren wird der kontinentale Einfluss schnell stärker. So sind im Sommer in Marrakesch Temperaturen von 45 °C keine Seltenheit, wobei die Winter deutlich kälter sind und es teilweise auch frieren kann. Südlich des Atlas herrscht ein ausgeprägtes Wüstenklima mit hohen Temperaturen am Tag und einer deutlichen Abkühlung in der Nacht, wobei es nur selten zu Niederschlägen kommt. Im Sommer weht hier zeitweise der Schirokko, ein heißer, staubiger Wind aus der Sahara.
Aufgrund des extremen Klimas in der Sahara-Region empfehlen wir hier zwischen Oktober und Mai zu reisen. Die beste Reisezeit im restlichen Teil des Landes ist von März bis November.

Gesellschaft und Politik

In Marokko leben ca. 33 Millionen Menschen, die meisten von ihnen im Norden des Landes. Der Großteil der ansässigen Bevölkerung sind mit etwa 69 % Berber und 30 % arabischer Herkunft. Man findet überall abweichende Angaben, da die Durchmischung beider Volksgruppen seit über tausend Jahren im Grunde keine klare Trennung mehr zulässt. Obwohl die amtliche Hauptsprache arabisch ist, sprechen die meisten Marokkaner auch mindestens eine der ansässigen Berbersprachen (Taschelhit, Mazirisch, Ghomara etc.). Weiterhin sind Französisch und mit Einschränkungen auch Englisch weit verbreitet. Die Bewohner Marokkos sind fast ausnahmslos Muslime und zeichnen sich durch eine moderierte Auslebung ihres Glaubens aus.
Die Regierung Marokkos ist eine konstitutionelle Monarchie, wobei der König eine mächtige Rolle einnimmt. Erst vor einigen Jahren wurde das Parlament vom König eingesetzt, um dem Demokratisierungswillen innerhalb der Bevölkerung nachzugeben.

Sicherheit

Marokko gilt allgemein als sicheres und freundliches Reiseland. Auch bei Nacht kann man sich fast überall ungehindert und frei bewegen. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass Sie sich in einem Land aufhalten, in dem ein zum Teil sehr hohes soziales Gefälle besteht und Kleinkriminalität, wie Taschendiebstahl, insbesondere innerhalb großer Menschenansammlungen durchaus vorkommen kann. Gerne beraten wir Sie, wie Sie sich leicht gegen Diebstahl schützen können.
Auch raten wir Ihnen dringend davon ab illegale Güter (wie z.B. Marihuana), die Ihnen vielleicht auf der Straße angeboten werden, anzunehmen. Sie schützen damit nicht nur sich selbst, sondern verhindern auch das Ausbreiten organisierter Kriminalität.
Weiterhin sollten Sie sich bewusst sein, dass Sie in einem Land mit einer anderen Kultur und Religion reisen. Wir bitten Sie daher auf die kulturellen Wertevorstellungen Ihrer Gastgeber Rücksicht zu nehmen, und Verhalten, welches als Provokation aufgefasst werden kann zu vermeiden. Auch hier stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Bildnachweis

Titelbild: Sebastian Bestle