Allgemein

Südafrika ist weithin auch bekannt als „Rainbow Nation“. Der Begriff, vom Erzbischof Desmond Tutu geprägt, drückt das Selbstverständnis Südafrikas nach Ende der Apartheid aus: Ein Multiethnisches Land das trotz seiner Vielfalt in friedlicher Einheit lebt. Dies wird auch durch die 6 Farben der Flagge Südafrikas widergespiegelt. Die Tatsache, dass es Südafrika geschafft hat sich von einem Land, geprägt von rassistischer Unterdrückung, in ein modernes Land der friedlichen Koexistenz zu verwandeln, ist vor allem Nelson Mandela zu verdanken, der zu Recht als der Vater des modernen Südafrikas bezeichnet werden kann. Das Land ist, wie der Name bereits vermuten lässt, das südlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent und grenzt im Nordwesten an Namibia, im Norden an Botswana und Simbabwe sowie im Nordosten an Mosambik und an Swasiland. Südafrika umschließt zudem das kleine im östlichen Teil Südafrikas gelegene Land Lesotho vollständig. Südafrika gilt als fortschrittlichstes Land in Afrika und ist hinter Nigeria auch das wirtschaftlich stärkste Land des Kontinents. In vielen Bereichen stellt das Land ein Sonderfall auf dem afrikanischen Kontinent dar. So ist es das Land mit dem stärksten europäischstämmigen Bevölkerungsanteil in Afrika. Außerdem hat es 3 Hauptstädte, die aber alle unterschiedliche Funktionen haben. Für viele gilt Südafrika auch heute noch als „Einstiegsland“, da man sich als Europäer sehr leicht einleben kann ohne Angst vor einem Kulturschock haben zu müssen. In der Tat kommt einem hier vieles vertraut vor. Auch das Klima ist eher mediterran als tropisch geprägt, was Südafrika gerade als Reiseland sehr attraktiv macht. Die Metropolen Kapstadt und Johannesburg gelten als Zentren für Kunst und Kultur und locken Menschen aus der ganzen Welt an. Die Filmindustrie in Südafrika konnte es auch schon bis nach Hollywood schaffen und das Land brachte bereits eine Reihe namhafter Schauspieler hervor. Berühmt ist das Land aber auch für seine Nationalparks. So ist der Krüger-Nationalpark einer der bekanntesten Nationalparks der Welt. Aber auch Weinliebhaber wissen Südafrika zu schätzen. Das älteste Weingut des Landes wurde bereits im 17. Jahrhundert gegründet. Es gibt wohl kein Land in Afrika, das sich so vielfältig und reisefreundlich präsentiert wie Südafrika. Die ausgezeichnete Infrastruktur macht es ideal für Selbstfahrertouren.

Geografie

Südafrika liegt am südlichsten Zipfel Afrikas. Dabei ist aber nicht, wie oft fälschlich angenommen, das Kap der guten Hoffnung der südlichste Punkt, sondern das Kap Agulhas, welches etwa 150 km weiter östlich liegt. Hier treffen Indischer und Atlantischer Ozean aufeinander und sorgen für einen enormen Reichtum an maritimer Vielfalt. Die gesamte Küstenlinie von Südafrika ist ganze 2.500 Kilometer lang. Das Land erstreckt sich von 22,5 ° bis 34°südlicher Breite und 16,5 ° bis 32,5 ° östlicher Länge und ist dabei etwa dreieinhalb mal so groß wie Deutschland. Topographisch ist das Land in drei große Regionen aufgeteilt. Die große Randstufe („Great Escarpment“) ist ein zwischen 50 und 250 Kilometern breiter Gürtel der sich um die gesamte Küste zieht und zu dieser hin abfällt. Im Zentrum des Landes liegt das „Highveld“ genannte Hochplateau welches nach Norden ins Kalaharibecken mündet. Im Osten erheben sich die Drakensberge, dessen höchster Berg Mafadi etwa 3.450 Meter hoch ist. In den Drakensbergen entspringen auch die meisten Flüsse des Landes, von denen der Oranje (1.860 km Länge) und der Limpopo (1.600 km Länge) die wichtigsten sind.

Klima

Südafrika liegt im subtropischen Hochdruckgürtel und verwöhnt mit vielen Sonnenstunden und angenehmer Trockenheit. Da das Land von 3 Himmelsrichtungen von Ozeanen umrahmt wird wirken, diese sich stark auf das südafrikanische Klima aus. Vor allem der Agulhas- und der Benguela-Stroms sorgen für ein mediterranes Klima. Grundsätzlich ist das Jahr ganzjährig gut zu bereisen. Dabei sollte man beachten das durch Südafrikas Lage in der südlichen Hemisphäre die Jahreszeiten denen auf der Nordhalbkugel entgegengesetzt sind. Der südafrikanische Frühling von (September bis Mitte Dezember) ist angenehm mild und bezaubert in den semiariden Gebieten mit einer immensen Blütenpracht. Dabei liegen die Temperaturen zwischen 22 °C und 24 °C an den Küsten. Im Landesinneren können die Temperaturen bis 27 °C steigen. Der Sommer (Mitte Dezember bis Mitte März) hingegen ist vor allem an der Ostküste und im Norden (Krügerpark) sehr warm mit Temperaturen über 30 °C, während es am Westkap und entlang der Garden Route etwas milder bleibt.

Im Herbst (März bis Juni) kühlt es wieder ab etwas ab. Von Juni bis September lassen sich die besten Tierbeobachtungen machen. Während es in de Kapregion auf unter 20 °C abkühlt, bleibt es im Landesinneren tagsüber weiter warm und trocken. Jedoch können die Nächte teilweise empfindlich kalt werden. Der Niederschlag ist in Südafrika sehr ungleichmäßig verteilt. Während es am Krüger Nationalpark hauptsächlich zwischen November und März zu stärkeren Regenfällen kommen kann, regnet es in Kapstadt meist nur zwischen Mai und September. Entlang der Garden Route kann es das ganz Jahr zu vereinzeltem Niederschlag kommen. Der durchschnittliche landesweite Niederschlag ist mit 464 mm aber eher gering (Deutschland: ca. 700 mm)

Gesellschaft und Politik

In Südafrika leben etwa 49,1 Millionen Menschen, von denen etwa 79 % schwarzafrikanischer und ca. 9 % europäischer Abstammung sind. Auch die „Coloureds“ genannten Menschen mit gemischter Abstammung stellen etwa 9 % der Einwohner Südafrikas. Von den restlichen Volksgruppen stellen Asiaten die größte Minderheit. Damit ist Südafrika das Land mit dem höchsten Anteil europäischer und indischer Einwohner, was seinen Ruf als Regenbogennation noch einmal unterstreicht. Die meisten Menschen leben entlang der Küste und im Nordosten des Landes. Die größten Städte sind Johannesburg, Kapstadt und Durban mit jeweils weit mehr als 3 Millionen Einwohnern. Weitere Großstädte sind die offizielle Hauptstadt Pretoria und Port Elizabeth mit jeweils über einer Million Einwohnern. Das Zentrum und der Nordwesten des Landes sind extrem dünn besiedelt. Südafrika hat elf amtliche Landessprachen: Englisch, Afrikaans, isiZulu, Siswati, isiNdebele, Sesotho, Nördliches Sotho, Xitsonga, Setswana, Tshivenda und isiXhosa. Dabei dominiert als Umgangssprache vor allem Englisch. Südafrika ist sehr christlich geprägt, wobei es eine enorme Vielzahl von unterschiedlichen Konfessionen aufweist. Daneben gibt es kleinere islamische, hinduistische und jüdische Glaubensgemeinschaften. Traditionelle afrikanische Religionen spielen eine sehr untergeordnete Rolle innerhalb der Bevölkerung. Südafrika leidet weiterhin an der großen sozialen Kluft zwischen Arm und Reich, was für eine relative hohe Kriminalitätsrate und fremdenfeindliche Ausschreitungen, vor allem gegen Einwanderer aus anderen afrikanischen Ländern. Dennoch hat Südafrika seit Ende der Apartheid eine positive Entwicklung im Bezug auf Armuts- und Kriminalitätsbekämpfung zu verzeichnen. Als Tourist kommt man aber ohnehin selten in direkten Kontakt mit diesen Problemen, da sie sich vor allem in den Townships und Slums der Großstädte abspielen.

Infrastruktur

Südafrikas Infrastruktur kann man als ausgezeichnet beschreiben. Das Straßennetz ist landesweit sehr gut ausgebaut. Zudem gibt es Eisenbahnen die alle wichtigen Städte des Landes verbinden. In Südafrika herrscht Linksverkehr. Zudem ist es ratsam einen internationalen Führerschein zu besitzen. Die Internetanbindung des Landes ist eine der schnellsten und zuverlässigsten des Kontinents. Leitungswasser kann in Städten bedenkenlos getrunken werden. Notfalldienste aber auch Reparaturwerkstätten sind überall leicht erreichbar. Die medizinische Versorgung ist ausgezeichnet. Weiterhin ist das ganze Land mit einem engen Netz an Geldautomaten ausgestattet, so dass Sie nie mit größeren Barsummen unterwegs sein müssen. Zudem nehmen auch viele Geschäfte, Restaurants und Hotels Kartenzahlungen an. Allgemein kann man sagen, das Sie in Südafrika auf keine Annehmlichkeiten beim Reisen verzichten müssen, weswegen das Land auch oft als „Einstiegsland“ für Afrika-Begeisterte gilt.

Sicherheit

Südafrika hat einen ausgezeichneten Ruf als Reiseland und gilt als sehr sicher. Die Südafrikaner sind sehr aufgeschlossen und zuvorkommend. Da Südafrika seit jeher ein Einwanderungsland ist und eine lange touristische Tradition besitzt, werden Fremde in aller Regel sehr herzlich empfangen. Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass durch die soziale Ungleichheit in Südafrika das Kriminalitätsniveau recht hoch ist. Vermeiden Sie deshalb besonders in den Metropolregionen nächtliche Spaziergänge. Außerdem sollten Sie verantwortungsvoll mit Ihren Wertsachen umgehen und zum Beispiel diese nicht offen im Auto liegen lassen. Wenn Sie sich unsicher sein sollten welche Gegenden man zu bestimmten Zeiten meiden sollte bzw. wie Sie sich in bestimmten Situationen verhalten sollen, wenden Sie sich einfach an das Personal ihrer Lodge oder Pension, da Ortsansässige die Sicherheitslage immer genauer einschätzen können. Südafrika ist ein sehr großes Land mit einer Vielzahl an Wildtieren, die auch außerhalb der Nationalparks anzutreffen sind. Daher sollten Sie im Straßenverkehr bedenken, dass in bestimmten Gegenden Wildtiere die Straße kreuzen können. Sollten Sie in freier Natur auf Wildtiere treffen raten wir Ihnen zu ruhigem Verhalten und Wahrung des Abstandes sowie provozierendes Verhalten zu vermeiden. Vermeiden Sie auch nächtliche Wanderungen in der Wildnis. Unfälle mit Tieren sind zwar auch in Südafrika eine Seltenheit, aber dennoch warnen wir davor sich durch Leichtsinn in Gefahr bringen. Gleiches gilt auch für Wassersportler. Obwohl Haiangriffe eher selten sind, kommen diese doch hin und wieder vor und können tödlich enden. Achten Sie daher auf Warnhinweise und vermeiden Sie gefährdende Situationen. Auf Wunsch beraten wir Sie gerne zu angemessenem Verhalten um Haiangriffe zu vermeiden. Wenn Sie sich in der freien Natur aufhalten sollten Sie immer ausreichend Wasser zu sich nehmen und nicht übermäßig viel Zeit in der Mittagssonne verbringen um Dehydration zu vermeiden. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Alle Reisen nach Südafrika

5 Reisen
  • Selbstfahrertour in Südafrika – Faszination Drakensberge

    15-tägige Selbstfahrerreise mit Übernachtungen in Lodges

    • Selbstfahrerreise
    • Flug inkl.
    Im Amphitheater der Drakensberge

    Die Drakensberge sind nicht nur das höchste Gebirge im südlichen Afrika, sondern auch einer der vielseitigsten und unberührtesten Naturschätze Südafrikas

    Dauer
    15 Tage
    Reiseziel
    Südafrika
    Reisethema
    Selbstfahrer
    Komfort
    ●●●●○
    Kondition
    ●●○○○
    Preis (ab): 3250
  • Selbstfahrerreise nach Südafrika & Swasiland - Im Land der Zulu

    16-tägige Selbstfahrerreise mit Übernachtungen in Mittelklasselodges

    • Selbstfahrerreise
    • Flug inkl.
    Unterwegs an der Panorama-Route

    Erleben Sie eine der schönsten Selbstfahrerrouten durch Südafrika, die nicht umsonst als ein Klassiker unter Safarifreunden gilt.

    Dauer
    16 Tage
    Reiseziele
    Südafrika, Swasiland
    Reisethema
    Selbstfahrer
    Komfort
    ●●●○○
    Kondition
    ●○○○○
    Preis (ab): 3450
  • Selbstfahrerreise in Südafrika – Zwischen Bushveld und Kalahari

    14-tägige Selbstfahrertour mit Übernachtungen in gehobene Lodges

    • Selbstfahrerreise
    • Flug inkl.
    Löwen in Südafrika

    Erleben Sie mit uns die Wildnis des nördlichen Südafrikas zwischen Bushveld und Kalahari – immer noch ein Geheimtipp!

    Dauer
    14 Tage
    Reiseziel
    Südafrika
    Reisethema
    Selbstfahrer
    Komfort
    ●●●●○
    Kondition
    ●●○○○
    Preis (ab): 4700
  • Selbstfahrerreise nach Südafrika - Garden Route

    17-tägige Selbstfahrerreise mit Übernachtungen in Mittelklasselodges

    • Selbstfahrerreise
    • Flug inkl.
    Camps Bay mit Tafelberg

    Die Garden Route – Erkunden Sie den vielseitigen Klassiker unter Südafrikas Reiserouten als Selbstfahrer auf ganz individuelle Art und Weise.

    Dauer
    17 Tage
    Reiseziel
    Südafrika
    Reisethema
    Selbstfahrer
    Komfort
    ●●●○○
    Kondition
    ●○○○○
    Preis (ab): 2700
  • Selbstfahrerreise nach Namibia & Südafrika – Von der Wüste ans Kap

    16-tägige Selbstfahrertour mit Übernachtungen in Lodges

    • Selbstfahrerreise
    • Flug inkl.
    Fish River Canyon

    Erfahren Sie das südliche Afrika auf eigene Faust und fern der überlaufenen Strecken.

    Dauer
    16 Tage
    Reiseziele
    Namibia, Südafrika
    Reisethema
    Selbstfahrer
    Komfort
    ●●●○○
    Kondition
    ●○○○○
    Preis (ab): 2900
Bildnachweis

Titelbild: Christian Obert