Dauer
14 Tage
Reiseziel
Tansania
Reisethema
Begegnung
Reisecode
TZCU0114
Komfort
●●○○○
Kondition
●○○○○
  • Privatreise
  • Flug inkl.

Entdecken Sie mit uns die verborgene Schönheit von Tansanias südlichem Hochland. Eine der am wenigsten bereisten Regionen des Landes wartet auf Sie und wird Sie mit ungeahnter Schönheit, unvergesslichen Begegnungen auf Augenhöhe und eindrucksvollen Naturschauspielen überraschen. Sie besuchen soziale Projekte, erleben den größten Nationalpark Tansanias und runden Ihre Reise ab mit einem Abstecher zum wunderschönen Malawisee. Eine Reise für die ganze Familie!

Mehr über das Land „Tansania“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Abreise nach Tansania

Im Flugzeug über Afrika

Sie reisen klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba nach Dar-es-Salaam.

Flug: Ethiopian Airlines

Tag 2: Ankunft in Dar-es-Salaam

Ausblick auf die Msasani-Bucht

„Karibu“ – Willkommen in Tansania! Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Hier können Sie sich von der Anreise erholen und am Pool mit einem kühlen Drink den Sonnenuntergang über der Masasani Bucht genießen.

Übernachtung: Slipway Hotel (-/-/-)

Tag 3: Reise nach Iringa

Kolonialarchitektur in Iringa

Frühmorgens fahren Sie zum Flughafen, von wo es mit einer Propellermaschine nach Iringa im Herzen Tansanias geht. Nach Ankunft gibt es ein ausgiebiges Frühstück, wobei Sie Ihren Guide für die nächsten Tage kennenlernen. Sie schlafen im Neema Crafts Guesthouse, welches von Menschen mit körperlichen Behinderungen betrieben wird. Am Nachmittag entdecken wir die gemütliche Kleinstadt - die deutsche Markthalle und mehr als hundert Jahre alte Kolonialarchitektur prägen das Stadtbild.

Übernachtung: Neema Crafts Guesthouse (F/M/A)

Tag 4: Iringa

Ausblick vom Gangilonga-Felsen

Am Vormittag wandern wir zum Gangilonga-Felsen - der Sage nach hat der Hehe-Herrscher Mkwawa während des Widerstands gegen die deutschen Kolonialtruppen am Felsen seine Weisungen von den Ahnen erhalten - Gangilonga bedeutet „sprechende Steine“ in der Sprache der hier ansässigen Hehe. Vom Felsen bietet sich ein einmaliger Ausblick über die Stadt. Nachmittags besichtigen wir die Werkstätten von Neema Crafts, deren Produkte sich gut als Mitbringsel eignen.

Übernachtung: Neema Crafts Guesthouse (F/M/A)

Tag 5: Fahrt nach Tosamaganga

Kirche in Tosamaganga

Nach dem Frühstück fahren wir nach Ipamba. Wagemutige können begleitet auch den öffentlichen Nahverkehr in einem der „Dalla-Dalla“ genannten Minibusse ausprobieren. Sie beziehen ihre Zimmer bei „CUAMM Doctors with Africa“ - einer NGO die mehrere Krankenhäuser in Tansania unterstützt. Nach dem Mittagessen entdecken wir Tosamaganga. Während der Kolonialzeit hatten die Deutschen hier Artillerie stationiert - Tosamaganga bedeutet „Steine werfen“. Heute kann man eine alte Benediktinerkapelle besichtigen. Aber auch der Rest des Dorfes wird von der Kirche geprägt: Nonnen wie Mönche sind allgegenwärtig und immer für einen Plausch zu haben.

Übernachtung: CUAMM Doctors with Africa Guesthouse (F/M/A)

Tag 6: Ipamba

Markt in Ipamba

Am Morgen besuchen wir die Klinik von Ipamba. Ein Mitarbeiter von CUAMM gibt uns einen Einblick in den Klinikalltag und die Herausforderungen der Arbeit mit sehr begrenzten Mitteln. Sollte der heutige Tag ein Sonntag sein, können wir am Gottesdienst in Tosamaganga teilnehmen. Anschließend flanieren wir durch das Dorf und können den Schneidern bei der Arbeit zusehen, landestypische Stoffe kaufen oder einfach dem Treiben zusehen und mit den freundlichen Einwohnern Ipambas ins Gespräch kommen.

Übernachtung: CUAMM Doctors with Africa Guesthouse (F/M/A)

Tag 7: Ipamba - Ruaha-Nationalpark

Elefanten im Ruaha-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren wir etwa 2 Stunden bis in den größten Nationalpark Tansanias - den Ruaha-Nationalpark, wo es direkt auf Pirschfahrt geht. Mit etwas Glück sehen Sie neben der großen Elefantenpopulation auch viele Raubkatzen. Untergebracht sind wir in den gemütlichen neuen Cottages der Parkverwaltung - Einfacher Komfort inmitten der Wildnis ohne unnötigen Luxus.

Übernachtung: TANAPA Ruaha Cottage (F/M/A)

Tag 8: Ruaha-Nationalpark

Giraffe im Ruaha-Nationalpark

Heute verbringen wir den ganzen Tag auf Safari: Der Park überrascht durch dramatische Landschaftswechsel und über 1.400 verschiedenen Pflanzenarten. Des Weiteren finden Sie hier neben vielen Antilopenarten auch Geparden, Wildhunde, Leoparden, Giraffen, Zebras und etwa 475 Vogelarten.

Übernachtung: TANAPA Ruaha Cottage (F/M/A)

Tag 9: Ruaha-Nationalpark - Mbeya

Landschaft im südlichen Hochland

Nach einer letzten Pirschfahrt verlassen wir den Nationalpark und fahren weiter in das südliche Hochland. Nach einigen Stunden Fahrt erreichen wir Mbeya, den letzten großen Ort vor der Grenze zu Sambia und Malawi. Hier kehren Sie in die sehr schön am Hang gelegene Utenguele Coffee Lodge ein.

Übernachtung: Utengule Coffee Lodge (F/M/-)

Tag 10: Kitulo-Nationalpark - Matema Beach

Blumen

Am Morgen Fahrt durch Teeplantagen zum Kitulo-Nationalpark. Hier, inmitten der Wildnis, wachsen unzählige verschiedene Blumen und wir wandern durch ein eindrucksvolles Farben-Panorama. Doch auch für Ornithologen gibt es hier jede Menge zu entdecken. Bald lassen wir das Blütenmeer hinter uns und wandern durch die Livingstoneberge bis wir am späten Nachmittag das Ufer des Malawisees erreichen.

Übernachtung: Blue Canoe Lodge (F/M/A)

Tag 11: Freier Tag am Malawisee

Livingstoneberge am Malawisee

Entspannen Sie am Strand oder unternehmen Sie optionale Ausflüge zum nahegelegenen Wasserfall bzw. mit einem Einbaum zu den Wakisi ins Töpferdorf Ikombe. Am späten Nachmittag können Sie bei einem kühlen Getränk den Ausblick auf die Livingstoneberge genießen, welche direkt in den Malawisee zu stürzen scheinen.

Übernachtung: Blue Canoe Lodge (F/M/A)

Tag 12: Rückfahrt nach Iringa

Straßenszene in Iringa

Heute steht ein etwas längerer Transfertag an: Wir fahren über Mbeya zurück nach Iringa, wo wir am späten Nachmittag ankommen. Schlendern Sie ein letztes Mal durch die Stadt bevor Sie beim Abendessen Lebewohl sagen.

Übernachtung: Neema Crafts Guesthouse (F/M/A)

Tag 13: Heimreise

Im Landeanflug nach Dar-es-Salaam

Vormittags Fahrt zum Flughafen von Iringa und Flug nach Dar-es-Salaam. Dort angekommen Wechsel zum internationalen Terminal von wo der Flug nach Hause startet. Wir wünschen „Safari njema“ - eine gute Reise!

Flug: Ethiopian Airlines (F/-/-)

Tag 14: Willkommen zu Hause

Flugzeug der Ethiopian-Airlines

Wohlbehalten landen Sie wieder in Frankfurt, von wo es klimafreundlich mit der Bahn oder optional mit Zubringerflug (D/A/CH) nach Hause geht. Wir hoffen, Ihnen hat diese Reise in Tansanias unberührten Süden gefallen, und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Ende der Reise

Preise

2017

2 - 3 Personen4 - 5 Personen6 - 7 PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 30.05.3.700,-3.200,-2.900,-500,-
15.10. - 31.12.3.700,-3.200,-2.900,-500,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Ohne Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Bildnachweis

Titelbild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild: David Heidler | Bild: André-Pierre du Plessis / Quelle / CC BY 2.0 | Bild: Slipway Hotel | Bild: Ethiopian Airlines