Dauer
14 Tage
Reiseziel
Senegal
Reisethema
Kultur
Reisecode
SECU0114
Komfort
●●○○○
Kondition
●○○○○
  • Privatreise
  • Flug inkl.

Erleben Sie den Senegal als Teil einer Gastfamilie. Tauchen Sie ins alltägliche Leben ein und entdecken Sie auf Ausflügen die Schönheit des Landes. Gemeinsam mit der Familie von Papa Mody lernen Sie die Stadt M’bour und den Senegal aus einheimischer Perspektive kennen. Der deutschsprachige Lehrer ist ein passionierter Gastgeber und freut sich darauf, Ihnen sein Heimatland zu zeigen. Sie erkunden zusammen die Nachbarschaft und besuchen Sehenswürdigkeiten und UNESCO Welterben wie den faszinierenden Lac Retba, die historische Sklaveninsel Gorée oder das berühmte Siné-Saloum. Herzlich willkommen im Land des „Teranga“!

Mehr über das Land „Senegal“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise in den Senegal

Mann angelehnt an Auto

Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Dakar. Am Flughafen werden Sie von Papa Mody begrüßt und fahren gemeinsam nach M’bour, wo Sie vom Rest der Familie beim traditionellen Tee (Attaya) willkommen geheißen werden. Im Senegal besucht man sich gegenseitig gerne und häufig. So werden Sie vielleicht schon am Abend Gelegenheit haben, auch die Nachbarn kennenzulernen.

Flug: Brussels Airlines, Übernachtung: Gastfamilie (-/-/A)

Tag 2: M’bour

Menschen vor einem Markt

Heute entdecken Sie die Stadt M’bour. Mit dem Pferdewagen, der im Senegal traditionellerweise als öffentliches Verkehrsmittel fungiert, fahren Sie durch die Gassen und Straßen, besuchen den Markt und die große Moschee von M’bour. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung und können zum Beispiel am Strand von M’bour entspannen.

Übernachtung: Gastfamilie (F/M/A)

Tag 3: Ausflug zum Lac Retba

Lac Retba

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lac Retba. Der Salzsee gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe und fasziniert mit seiner starken rosigen Färbung. Erfahren Sie etwas über den traditionellen Salzabbau und nehmen Sie ein herrliches Bad. Bei einem Salzgehalt von etwa 40 % gehen auch Nichtschwimmer garantiert nicht unter.

Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 4: Ausflug zur Insel Goreé

Bootsfahrt

Heute geht es zur Insel Goreé, welche südlich vor dem Hafen der Hauptstadt Dakar liegt. Sie war in der kolonialen Ära Haupthandelsplatz für Sklaven, aber auch für Gold und Elfenbein. Auf der Insel stehen noch heute viele koloniale Bauwerke aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Aufgrund seiner historischen Bedeutung wurde Goreé von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 5: Ausflug nach Joal Fadiouth

Friedhof

Am Vormittag begeben Sie sich nach Joal Fadiouth, dem Geburtsort von Leopold Senghor, Senegals erstem Präsidenten. Der Ort liegt auf einer Insel, die aus weißen Muschelschalen besteht und zu einer der dichtest besiedelten Inseln der Erde gehört. Während der Senegal überwiegend muslimisch geprägt ist, leben auf der Insel etwa 90 % Christen.

Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 6: M’bour – Nationalpark Delta du Saloum

Piroggenfahrt

Am Morgen brechen Sie auf in den Nationalpark-Delta-du-Saloum. Hier treffen die beiden Flüsse Sine und Saloum aufeinander und münden im Atlantik. Das 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärte Gebiet beheimatet einen der größten Mangrovenbestände Afrikas. Mit einer Piroge erkunden Sie das Delta und können dabei Delfinen, Manatis (Seekühe), Stummel- und Husarenaffen, sowie Warzenschweinen, Hyänen und über 250 Vogelarten begegnen.

Übernachtung: Hotel Le Bazouk du Saloum (F/-/A)

Tag 7: Sine Saloum – M’bour

Atemberaubende Landschaft

Bevor es wieder in Richtung Norden geht, können Sie die traditionellen Dörfer der Umgebung besuchen. Die hier lebende Volksgruppe der Serer hat eine lange Geschichte und konnte viele Aspekte ihrer Kultur bewahren. In M’bour erwartet Sie bereits die Familie von Papa Mody.

Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 8: M’bour

Strand von M´bour

Heute steht ein reiner Familientag auf dem Programm. Gemeinsam fahren Sie hinaus ins Grüne und können im Fluss baden, die benachbarten Dörfer besuchen und frisch gegrillten Fisch genießen.

Übernachtung: Gastfamilie (F/M/A)

Tag 9: M’bour

Markt in M´bour

Tag zur freien Verfügung. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden, am Strand entspannen oder auch einen Trommelkurs belegen. Optional bietet sich ein Ausflug zum nahe gelegenen Bandia Naturreservat an.

Übernachtung: Gastfamilie

Tag 10: M’bour – Saint Louis

Brücke "Pont Faidherbe"

Am frühen Morgen Fahrt nach Saint Louis (UNESCO-Weltkulturerbe). Die alte französische Kolonialhauptstadt mit dem Beinamen „Venedig Afrikas“ bezaubert mit kolonialer Architektur, reicher Geschichte und gilt als kulturelles Zentrum des Senegals. Hier treffen Nord – und Westafrika aufeinander.

Übernachtung: Hotel Dior (F/-/A)

Tag 11: Saint Louis – M’bour

Souvenir Shop

Nach dem Frühstück haben Sie je nach Jahreszeit die Möglichkeit, den berühmten und wunderschönen Djoudj-Nationalpark zu besuchen, ebenfalls UNESCO-Weltnaturerbe. Hier leben über 400 Vogelarten, Krokodile, Schakale, Gazellen und Warzenschweine. Eine Alternative ist der Nationalpark-Langue-de-Barbarie auf der Halbinsel des Senegal-Flusses. Auch hier gibt es eine atemberaubende Vielfalt an Vögeln, Schildkröten und anderen Tieren zu bestaunen. Im Anschluss Fahrt nach M’bour.

Übernachtung: Gastfamilie (F/-/A)

Tag 12: M’bour

Markt in M´bour

Ihren vorletzten Tag im Senegal können Sie in aller Ruhe angehen. Sie haben die Gelegenheit, die Projekte zu besuchen, die Sie mit Ihrer Reise direkt unterstützen. Ein Teil des Reisepreises kommt dem örtlichen Waisenhaus, dem Bürgerverein von M’bour oder der Dorfschule zugute, in der Papa Mody unterrichtet. Am Ende entscheiden Sie selbst, welches der Projekte Sie gemeinsam mit uns unterstützen möchten.

Übernachtung: Gastfamilie (F/M/A)

Tag 13: Heimreise ab Dakar

Bäume

Heute bricht leider schon der letzte Tag bei Ihrer Gastfamilie an. Bis zu Ihrer Abfahrt können Sie den Tag völlig frei gestalten und das ein oder andere Mitbringsel erwerben. Danach werden Sie rechtzeitig wieder zurück nach Dakar gefahren, wo wir uns am Flughafen von Ihnen verabschieden.Heute bricht leider schon der letzte Tag bei Ihrer Gastfamilie an. Bis zu Ihrer Abfahrt können Sie den Tag völlig frei gestalten und vielleicht noch das ein oder andere Mitbringsel erwerben. Danach werden Sie rechtzeitig für Ihren Rückflug von Baba und Papa Mody wieder zurück nach Dakar gefahren. Am Flughafen verabschieden sich die beiden von Ihnen und wünschen eine angenehme Heimreise.

Flug: Brussels Airlines (F/M/-)

Tag 14: Willkommen zu Hause

Flugzeug der Brussels Airlines

Wohlbehalten landen Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat dieser persönliche Einblick in den wunderschönen Senegal gefallen und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Ende der Reise

Preise

2017

2 Personen3 Personen4 Personen
01.01. - 31.12.1.950,-1.750,-1.600,-

2018

2 Personen3 Personen4 Personen
01.01. - 31.12.2.200,-2.000,-1.850,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Bildnachweis

Titelbild / Bild / Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild: Gabriela Henschen | Bild: Brussels Airlines