Dauer
7 Tage
Reiseziel
Tansania
Reisethema
Trekking
Reisecode
TZSP0207
Komfort
●○○○○
Kondition
●●●○○
  • Privatreise

Willkommen auf der Marangu Route, dem beliebtesten Weg zur Spitze des Kibo. Diese Option trägt leicht spöttisch den Beinamen „Coca Cola“-Route, da sie angeblich die leichteste sei. Lassen Sie sich von dem Namen aber nicht täuschen, auch die Marangu Route hat es in sich und sollte nicht unterschätzt werden. Der Hauptunterschied zu allen anderen Wegen auf den Gipfel ist aber, dass Sie hier in Berghütten und nicht in Zelten übernachten. Auch die Wege sind wesentlich besser ausgebaut als bei anderen Routen. Diese Option ist am besten geeignet für unerfahrene Bergsteiger.

Mehr über das Land „Tansania“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Moshi

Ankunft im Hotel in Moshi

„Karibu“ – Willkommen in Tansania! Wir holen Sie bei der Ankunft am Kilimandscharo International Airport ab und heißen Sie in Tansania ganz herzlich willkomen. Danach fahren wir zusammen zu Ihrer ersten Unterkunft nach Moshi. Hier können Sie sich etwas akklimatisieren und vom Flug erholen, denn am nächsten Morgen beginnt Ihr Abenteuer erst richtig.

Übernachtung: Mountain Inn (-/-/A)

Tag 2: Moshi – Marangu Gate (1.840 m) – Mandara Hut (2.720 m)

Zeitangaben am Marangu-Gate

Heute geht es an den Berg. Vor Ihnen liegt die Besteigung des höchsten Gipfel Afrikas über die ca. 34 Kilometer lange und beliebte Marangu Route. Am Morgen fahren Sie zur östlichen Seite des Berges zum Marangu Gate auf 1.840 Meter. Hier registrieren Sie sich und geben Gepäck an die Träger weiter. Die erste Etappe führt durch dichten Regenwald. Von Lianen umwucherte Baumriesen, wunderschöne Farne und Orchideen sowie verfilztes Busch- und Strauchwerk säumen den Weg und geben nur einen schmalen Pfad zum Durchkommen frei. Nach etwa vier Stunden erreichen wir die Mandara Hütten. In der Nähe liegt der Maundi-Krater, zu dessen Besuch wir Ihnen auf jedem Fall raten würden. Dort haben Sie nämlich vor dem Sonnenuntergang einen herrlichen Ausblick auf den Kibo.

Höhenunterschied: 880 m
Distanz: 7 km

Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 3: Mandara Hut (2.720 m) – Horombo Hut (3.720 m)

Auf dem Weg zur Horombo-Hütte

Die heutige Wanderung setzen Sie zunächst durch den sich immer weiter lichtenden Urwald fort. Einmal aus dem Wald hinaus breitet sich eine riesige Blumenwiese vor Ihnen aus. Sollte das Wetter schön sein, werden Sie mit einem Blick auf den Mawenzi, dem zweithöchtsen Gipfel des Kilimandscharo-Massivs belohnt. Mit weiterem Aufstieg ändert sich die Vegetation spürbar und wir werden auf unserem Weg zur Horombo Hütte an einigen wunderschönen und sehr alten Baumsenecien und Riesenlobelien vorbeikommen.

Höhenunterschied: 1.000 m
Distanz: 11 km

Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 4: Horombo Hut (3.720 m) – Kibo Hut (4.703 m)

Sattel und Kibo

Auf unserem heutigen Abschnitt zwischen der Horombo Hütte und der Kibo Hütte bieten sich Ihnen zwei Optionen zum Kibo Sattel zu gelangen: der Upper Trail ,welcher landschaftlich interessanter, aber anstrengender zu begehen ist und der Lower Trail, der leichter und gleichmäßiger ansteigt. Der Lower Trail wird von den meisten begangen. Für welche Route Sie sich entscheiden, sollten Sie in erster Linie von Ihrer Fitness und Lust abhängig machen. Der Weg führt zum einen durch eine Strauchlandschaft, welche mit Heidekräutern bewachsen ist und zum anderen durch das Hochmoor. Dabei passieren wir verschiedene Quellen, u. a. den „Last Water Point“. Hier füllen die Träger nochmals alle Wassertanks auf, da es am heutigen Zielort Möglichkeit zur Wasserentnahme gibt. Am Kibo Saddle (4.310 m) geht die Vegetation in eine Steinwüste mit rötlich-brauner Erde über. Nun haben wir das Ziel, den Gipfel des Kilimandscharo, stets vor Augen. Nach etwa sechs Stunden Gehzeit erreichen Sie bereits höchstgelegene Hütte der Tour.

Höhenunterschied: 983 m
Distanz: 12 km

Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 5: Kibo Hut (4.703 m) – Uhuru Peak (5.896 m) – Horombo Hut (3.720 m)

Am Uhuru Peak

Bereits kurz nach Mitternacht brechen wir auf zum Gipfelsturm, um den wunderschönen Sonnenaufgang am Gillmans Point auf 5.715 Meter zu erleben. In Serpentinen schlängelt sich der Weg von hier steil bergauf. Der Gipfel ist markiert durch eine beflaggte Eisenstange, einer Tafel mit der Freiheitserklärung von Tansania und einer Kiste für das Gipfelbuch. Auf dem Gipfel angekommen, können Sie den überwältigenden Rundblick vom Kilimandscharo ausgiebig in sich aufsaugen. Danach erfolgt der Abstieg zunächst über die Kibo Hütte, wo Sie eine kleine Pause einlegen können und anschließend weiter zur Horombo Hütte gehen.

Höhenunterschied: 1.192 m Aufstieg / 2.175 m Abstieg
Distanz: 21 km

Übernachtung: Berghütte (F/M/A)

Tag 6: Horombo Hut (3.720 m) – Marangu Gate (1.840 m) – Moshi

Am Abstieg

Die letzte Etappe führt Sie zurück bis zum Ausgangspunkt Ihrer Kilimandscharo Besteigung, dem Marangu Gate. Zwischendurch werden wir eine ausgiebige Mittagspause an der Mandara Hütte einlegen. Am Gate werden Sie bereits vom Fahrer erwartet und zurück zum Hotel nach Moshi gebracht. Hier können Sie sich von den Anstrengungen der letzten Tage erholen und das Abenteuer Kilimandscharo Revue passieren lassen.

Höhenunterschied: 1.880 m
Distanz: 18 km

Übernachtung: Mountain Inn (F/M/A)

Tag 7: Heimreise ab Moshi

Kilimanjaro International Airport

Das ist der letzte Tag im Norden. Wir holen Sie am Hotel ab und bringen Sie wieder zum Flughafen, von wo aus entweder Ihr afrikanisches Abenteuer noch ein bisschen weitergeht oder Sie wieder die Heimreise antreten. Wir hoffen, Sie hatten trotz all der Anstrengung eine schöne Zeit mit uns und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Wir wünschen Ihnen „Safari Njema“ – eine gute Reise!

Ende der Reise (F/-/-)

Preise

2017

1 Person2 - 3 Personen4 - 5 Personen6+ PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 31.06.1.950,-1.650,-1.450,-1.400,-40,-
01.07 - 31.12.2.100,-1.800,-1.500,-1.450,-50,-

2018

1 Person2 - 3 Personen4 - 5 Personen6+ PersonenEZ-Zuschlag
1.1. - 31.12.2.250,-1.900,-1.700,-1.600,-50,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person ohne internationale Flüge. Ohne Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Bildnachweis

Titelbild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild: Remee Ropeira | Bild: Mountain Inn | Bild: Jonathan Gill / Quelle / CC BY 2.0