Dauer
9 Tage
Reiseziel
Guinea-Bissau
Reisethema
Kultur
Reisecode
GUCU0109
Kultur
●●●●
Begegnung
●●
  • Gruppenreise

Begleiten Sie uns auf eine traumhafte Reise quer durch die unglaubliche Vielfalt an Landschaften, Farben und Erfahrungen. Ein surreales Erlebnis, das uns mit in die unberührten Wälder, abgelegenen Dörfer und den größten Archipel Afrikas führt. Wir legen eine aufregende Route zurück, die verschiedene Natur- und Kulturerlebnisse miteinander vereint und dennoch Zeit zur Entspannung bietet.

Mehr über das Land „Guinea-Bissau“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Guinea-Bissau

Präsidentenpalast in Bissau

Sie fliegen von Frankfurt mit einem kurzen Zwischenstopp in Casablanca nach Bissau. Willkommen in Bissau! Bei Ihrer Ankunft werden Sie am Flughafen von uns begrüßt und zu Ihrem Hotel gebracht. Hier können Sie sich von Ihrem Flug erholen und sich auf das vor Ihnen liegende Abenteuer vorbereiten.

Übernachtung: Hotel Azalai (-/-/-)

Tag 2: Der Ahnenkult

Ahnenkult bei Manjaco

Wir verbringen den Tag in der Region der Manjaco, die ihre Traditionen bis heute am Leben erhalten. In den kleinen versteckten Dörfchen im Wald erfahren wir mehr über die „Pecab“ – die skulpturartigen Holzstangen, die dem Glauben nach die Ahnengeister darstellen und in Altären aufbewahrt werden. Mit der Erlaubnis der Ältesten haben wir die Möglichkeit, diese heiligen Holzfiguren näher zu betrachten und können hier die indigene Kunst in ihrem kulturellen Kontext bewundern.

Übernachtung: Casa Chanchungo (F/M/A)

Tag 3: Am Wasser entlang

Boot auf dem Cacheu Fluss

Entlang des Cacheu-Flusses erkunden wir per Boot die Welt der Pelikane, Störche und Flamingos. Abseits des Hauptflusses manövrieren wir durch die Kanäle des überfluteten Mangrovenwaldes, von wo aus wir die abgelegenen Dörfer der Felupes und Bajotes erreichen. Umgeben von Wasserläufen, Salzsümpfen und Reisfeldern erleben wir die Ritualtänze der heiligen Kumpo-Maske und das pulsierende Leben des kleinen Dörfchens im Schatten der riesigen Kapok-Bäume.

Übernachtung: Aparthotel Avó Anisa (F/M/A)

Tag 4: Die Tradition des Heilens

Traditioneller Heiler der Pepe

Beim Besuch eines traditionellen Heilers lernen wir die Behandlungsmethoden mit traditionellen Medikamenten und Kräutern kennen und erfahren mehr über den Werdegang eines Heilers. Wir erkunden eine Rumdestillerie, die auf die Kolonialzeit zurückgeht und spazieren über Cashew Plantagen. Den Nachmittag verbringen wir bei den Pepe, deren faszinierende animistische Tradition einen heiligen Fetisch beinhaltet, der, versteckt im Wald, von den Pepe gefürchtete Kräfte besitzt.

Übernachtung: Mar Azul Lodge (F/M/A)

Tag 5: Der Bijagos-Archipel

Der Bijagos-Archipel

Am Morgen brechen wir zum Bijagos-Archipel auf und verbringen hier inmitten von abgelegenen Inseln, unberührter Landschaft, indigener Kultur und einer einzigartigen Fauna die nächsten fünf Tage. Das rhythmische Leben der Dörfer wird von den Initiierten und den geheimen Zeremonien bestimmt, wie der siebenjährigen Initiation vom Jungen zum Mann. Wir sind umgeben von grüner Vegetation, weißen Stränden, braunen Felsen und dem blauen Ozean. (Die Route wird gegebenenfalls angepasst, um an den „Vaca Bruto“ Maskentänzen teilzunehmen.)

Übernachtung: Orango Parque Hotel (F/M/A)

Tag 6: Auf den Spuren versteckter Dörfer

Straße auf den Bissagosinseln

Während des Tages erkunden wir die kleinen Inseln und abgelegenen Dörfer und verlassen das Boot, um den Pfaden der Inselvegetationen zu folgen. Die Dörfer des Bijagos-Archipels wurden im Inland der Inseln versteckt errichtet, um die Bewohner vor Sklavenjägern und Kriegen zu schützen. (Die Route wird gegebenenfalls angepasst, um die seltenen Salzwasser-Flusspferde und die nistenden Schildkröten zu sehen.)

Übernachtung: Orango Parque Hotel (F/M/A)

Tag 7: Die Königinnen der Inseln

Versammlung von Frauen in einem Dorf auf den Bissagosinseln

In der indigenen Gesellschaft der Bijagos-Inseln spielen Frauen eine tragende Rolle und sind oft die obersten Herrscherinnen, da die Gesellschaft semi-matriarchalisch organisiert ist. Wir wandern zum heiligen Dorf der Okinka Pampa, in dem die Gräber der Königinnen liegen. Am Nachmittag erreichen wir unser komfortables Hotel am Strand der Rubane Insel. (Die Route wird gegebenenfalls angepasst, um die seltenen Salzwasser-Flusspferde und die nistenden Schildkröten zu sehen.)

Übernachtung: Hôtel Ecolodge Ponta Anchaca (F/M/A)

Tag 8: Inselleben auf Bubaque

Hafen mit Schiff auf Bassagosinsel

Mit dem Boot fahren wir vorbei am Soga Bay nach Bubaque – dem größten Dorf des Archipels. Wir spazieren über unbefestigte Pfade, erleben das farbenfrohe Spektakel des kleinen Markts und erkunden die lokalen Bars und das ethnographische Museum, das sich mit der lokalen Kultur auseinandersetzt. Zurück auf der Rubane Insel haben wir Zeit am Strand zu entspannen oder die Insel beim Fischen zu erkunden.

Übernachtung: Hôtel Ecolodge Ponta Anchaca (F/M/A)

Tag 9: Von der vergessenen Stadt nach Bissau

Haus in der Bolama Geisterstadt

Auf unserem Weg zurück zum Festland halten wir auf der Insel Bolama – der ehemaligen portugiesischen Kolonialhauptstadt. Als sich die Portugiesen zurückzogen, wurde die Stadt dem Verfall überlassen und von der tropischen Vegetation zurück in die Natur geholt. Versunken in einer märchenhaften Atmosphäre wird Bolama – durch die leeren Plätze, die verwilderten Gärten und grasenden Ziegen im Gouverneurspalast – zu einer Geisterstadt. Nachdem wir die eigentliche Hauptstadt Bissau bei einer Tour besichtigen konnten, verabschieden wir uns am Flughafen von Ihnen und wünschen „boa viagem“ – eine angenehme Heimreise.

Empfohlene Verlängerung:

Am Ende dieser intensiven Reise empfehlen wir, ein paar zusätzliche Tage auf dem Bijagos-Archipel zu verbringen. Auf Anfrage arrangieren wir extra Tage im Ponta Anchaca Hotel auf der Rubane Insel in einem komfortablen Bungalow am Meer, wo sie die feine französische und tropische Küche erleben dürfen. Am Hotel können Sie im Pool entspannen, auf Spaziergängen die wilden Strände und die üppige Inselvegetation erkunden und Sportfischen – alles in diesem natürlichen Paradies des Bijagos-Archipels. Das Bijagos Archipel ist bekannt für exzellentes Wildfischen.

Ende der Reise

Preise

2019

SprachePreisEZZStatusAnmerkung
27.12. – 04.01.Englisch3.220,–397,–Verfügbar Reise anfragen

2020

SprachePreisEZZStatusAnmerkung
21.02. – 29.02.Englisch3.060,–400,–Verfügbar Reise anfragen
02.04. – 10.04.Englisch3.060,–400,–Verfügbar Reise anfragen
29.10. – 06.11.Englisch3.060,–400,–Verfügbar Reise anfragen
27.12. – 04.01.Englisch3.160,–400,–Verfügbar Reise anfragen

Alle Preise verstehen sich in Euro pro Person, ohne internationale Flüge. Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, maximal 16 Personen. Ab 6 Reiseteilnehmern 390,- bzw. 400,- (für 2020) Preisnachlass.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Bildnachweis

Titelbild /Bild / BildBild : Lucio Postglione | Bild Bild / Bild : Phil Kidd | Bild: Alberto Nicheli | Bild: Susan Carlslund | Bild: Quelle  / Colleen Taugher / CC BY 2.0