Dauer
16 Tage
Reiseziel
Kamerun
Reisethema
Kultur
Reisecode
KACU0316
Kultur
●●●
Natur
●●●
  • Privatreise
  • Flug inkl.

Begleiten Sie uns auf eine spannende und eindrucksvolle Reise durch Kamerun, das aufgrund seiner außergewöhnlichen Vielfalt an Natur- und Kulturschätzen auch oft „Africa in a nutshell“ genannt wird. Gemeinsam entdecken wir die Wunder des Landes auf individuelle Weise, lernen die kamerunische Gastfreundschaft kennen und begegnen den Menschen auf Augenhöhe.

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise nach Kamerun

„Bienvenue“ – Herzlich Willkommen in Kamerun! Am Flughafen werden Sie von uns in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gefahren, wo Sie sich von der langen Anreise erholen können.

Flug: Brussels Airlines, Übernachtung: Hotel Kongress (F/-/A)

Tag 2: Yaoundé

Wir lernen die Hauptstadt Kameruns bei einer Rundfahrt besser kennen. Vom Mont Fébé genießen wir eine atemberaubende Aussicht und besuchen das beeindruckende Nationalmuseum.

Übernachtung: Hotel Kongress (F/-/A)

Tag 3: Koloniale Spuren in Ndikinimeki

Wir verlassen Yaoundé und fahren in das kleine Örtchen Ndikinimeki, das wir zu Fuß erkunden, wobei wir einige Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit sehen. Der Afrika-Forscher Gustav Nachtigal hat einige Jahre in der Stadt gelebt.

Übernachtung: Privates Anwesen (F/-/A)

Tag 4: Makénéné

Bevor wir heute den Erzählungen der Dorfbewohner über die Geschichte ihrer Stadt lauschen, unternehmen wir einen Ausflug in den nahe gelegenen Ort Makénéné zum beeindruckenden 24-Stunden-Straßenmarkt. An den zahlreichen Ständen wird uns frisches Obst und Gemüse, gegrillte Fleischspieße und andere afrikanische Spezialitäten angeboten.

Übernachtung: Privates Anwesen (F/-/A)

Tag 5: Aufbruch nach Westen

Auf unserem Weg gen Westen, ins Grasland Kameruns, legen wir einen Stopp in Bangante ein, bestaunen die sich stetig verändernde Natur sowie die traditionellen Bauten und nutzen den Tag ganz nach unseren individuellen Vorstellungen, bevor am nächsten Tag ein strafferes Programm auf uns wartet.

Übernachtung: Villa Boutanga (F/-/A)

Tag 6: Zu Besuch im Centre Artisanal

er Tag beginnt mit einer Besichtigung des Centre Artisanal, in dem junge Künstler bei Ihrer kreativen Arbeit unterstützt werden. Wir erhalten einen Einblick in ihre Arbeit und können einzigartige Souvenirs kaufen. Anschließend lernen wir bei einer Besichtigung der Fulbe-Dörfer Maka und Manoré mehr über die traditionellen, strohgedeckten Rundhütten.

Übernachtung: Villa Boutanga (F/-/A)

Tag 7: Im Königreich der Bamiléké

Auf dem Weg nach Foumbot legen wir einen Zwischenstopp in Bandjoun ein, dem wohl schönsten Königreich der Bamiléké, und besuchen das Museum. In Bafoussam sehen wir den eindrucksvollen Königspalast.

Übernachtung: Baba Hotel (F/-/A)

Tag 8: Der Sultan von Foumban

Die kleine Stadt Foumban liegt mitten im Bamoun-Gebiet und wird von einer uralten Regierungsdynastie beherrscht, die in einem Ziegelbau des Sultanats-Palastes residiert. Im angrenzenden, königlichen Palastmuseum lassen sich die alten Traditionen der Bamoun auf eindrucksvolle Weise nachvollziehen.

Übernachtung: Hotel Malte (F/-/A)

Tag 9 & 10: Der Fon von Bafou

In Bafou residiert das Oberhaupt in einer eindrucksvollen Palastanlage. Der spirituelle Führer, „Fon“ genannt, wird uns persönlich in der Stadt willkommen heißen. Wir erfahren mehr über die traditionelle Palmweingewinnung und den Erdnussanbau. Wer möchte, kann an einer zeremoniellen Reinigung des Körpers und Geistes mit Kräutern des Waldes teilnehmen. Mit etwas Glück erleben wir auch eines der zahlreichen Feste, beispielsweise eine Taufe oder Hochzeit.

Übernachtung: Hotel Malte (F/-/A)

Tag 11: In Richtung Küste

Über den Batie-Pass setzen wir unsere Reise fort. Uns erwarten herrliche Ausblicke vorbei an schier endlosen Plantagen, auf denen unter anderem Ananas, Pfeffer, Ingwer und Kautschuk angebaut werden. Den Tag lassen wir nach unserer Ankunft in Douala gemütlich ausklingen.

Übernachtung: Hotel Sawa (F/-/A)

Tag 12: Zu Gast im Regenwald bei den Ba’aka

Wir verlassen die Wirtschaftsmetropole, welche bis 1891 Sitz der deutschen Kolonialverwaltung war und fahren in Richtung Regenwald. Nach einer kurzen Wanderung erreichen wir ein Dorf der Ba’aka, auch „Pygmäen“ genannt, und erfahren mehr über das Leben der Jäger und Sammler. Der Abend klingt am Lagerfeuer zum Rhythmus der Trommeln und der traditionellen Lieder aus.

Übernachtung: Zelt (F/-/A)

Tag 13 & 14: Entspannung am Meer

Am Morgen verabschieden wir uns von unseren Gastgebern und fahren weiter in den auch bei Kamerunern sehr beliebten Badeort Kribi am Atlantik. Wenn wir Glück haben, können wir bereits am Mittag unser Zimmer im Strandhotel beziehen und den Tag unter der warmen Sonne am kühlen Nass ausklingen lassen.
Der nächste Tag steht Ihnen völlig zur freien Verfügung. Wir empfehlen einen Spaziergang zum Lobe Wasserfall. Alternativ können Sie sich natürlich am Strand erholen und die vergangenen Erfahrungen und Eindrücke Revue passieren lassen.

Übernachtung: Hotel Ilomba (F/-/A)

Tag 15: Kribi – Douala – Rückflug

Beim Verlassen des Ortes Kribi können wir einen Blick auf Relikte aus der deutschen Kolonialzeit werfen. Dazu gehören unter anderem ein Leuchtturm, eine Missionskirche sowie ein deutscher Friedhof. Je nach Abflugzeit haben wir noch die Möglichkeit zu einer kleinen Stadtrundfahrt in Douala. Bis 1891 war die Hafenstadt Sitz der deutschen Kolonialverwaltung und hatte aufgrund der Lage eine besondere strategische Bedeutung. Wir genießen ein letztes gemeinsames Essen im Hotel Foyer du Marin und bringen Sie dann rechtzeitig zum internationalen Flughafen, wo Sie Ihre Heimreise antreten.

Flug: Brussels Airlines (F/-/A)

Tag 16: Willkommen zu Hause

Wohlbehalten landen Sie am Ausgangsort Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat die Reise gefallen, und freuen uns, wenn wir Sie bald wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Ende der Reise

Preise

2020

2-3 Personen4-5 Personen6+ PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 31.12.5.300,-5.050,-4.600,-400,-

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Bildnachweis

Titelbild