Dauer
15 Tage
Reiseziel
Tansania
Reisethema
Safari
Reisecode
TZNA0915
Aktiv
●●●●●
Safari
●●●●
  • Privatreise
  • Flug inkl.

Begleiten Sie uns auf ein wunderschönes Abenteuer im Ngorongoro-Hochland und wandern Sie mit einem Führer und Packeseln durch das Land der Massai vorbei am Vulkankrater zum Lake Natron. Erleben Sie eine der schönsten Regionen Nordtansanias dicht an der Natur und fern der großen Touristenströme.

Mehr über das Land „Tansania“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Abreise nach Tansania

Im Flugzeug über Afrika

Ihre Reise beginnt in Frankfurt (Main) oder Wien. Von hier geht es mit Ethiopian Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Addis Abeba zum Kilimanjaro International Airport.

Flug: Ethiopian Airlines

Tag 2: Ankunft in Arusha

Sonnenuntergang über dem Mount Meru

„Karibu“ – Willkommen in Tansania! Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von uns begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gefahren. Hier können Sie sich von der Anreise erholen. Optional besteht die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu machen und dabei zum Beispiel eine lokale Kaffeeplantage zu besuchen.

Übernachtung: Ngare Sero Mountain Lodge (-/-/-)

Tag 3: Safari im Tarangire-Nationalpark

Elefanten im Tarangire-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren wir zum Tarangire-Nationalpark, der besonders für seine großen Elefanten und Büffelherden bekannt ist. Aber auch Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Geparden können hier häufig gesichtet werden. Mithilfe unseres erfahrenen Safari-Guides werden Sie viele beeindruckende Tiererlebnisse genießen können.

Übernachtung: Kirurumu Tarangire Lodge (F/M/A)

Tag 4: Safari im Lake-Manyara-Nationalpark

Affen im Lake-Manyara-Nationalpark

Am Morgen begeben wir uns zum Lake Manyara, der bereits innerhalb des Großen Afrikanischen Grabenbruchs liegt. Der Lake-Manyara-Nationalpark gilt trotz seiner relativ kleinen Größe als einer der vielfältigsten und artenreichsten Nationalparks Afrikas. Mit etwas Glück sehen wir auch die berühmten baumkletternden Löwen.

Übernachtung: Kirurumu Manyara Lodge (F/M/A)

Tag 5: Safari im Ngorongoro-Krater

Nashorn im Ngorongoro-Krater

Der Ngorongoro-Krater ist der größte intakte Vulkankrater der Erde und verfügt gleichzeitig über die höchste Wildtierdichte Afrikas. Circa 30.000 Säugetiere leben am Grunde des Kraters und machen den Ngorongoro zu einem Eldorado für Safari-Fans. Mit etwas Glück sehen wir auf unserer Pirschfahrt auch die vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner.

Übernachtung: Pakulala Safari Camp (F/M/A)

Tag 6: Wanderung im Empakai-Krater

Blick auf den Empkai-Krater-See

Heute begeben wir uns tiefer in das Ngorongoro-Hochland zum Empakai-Krater. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen erloschenen Vulkankrater. Wir wandern die grünen, dicht bewachsenen Hänge hinunter in das Innere des Kraters und können dabei wundervolle Aussichten genießen. Am Grund des Kraters findet sich einer der tiefsten alkalischen Seen Afrikas. Hier sehen wir unzählige wunderschöne Vogelarten. Besonders Flamingos mögen das natronhaltige Wasser und finden sich hier in großen Scharen ein.

Übernachtung: Empakai Crater Camp (F/M/A)

Tag 7: Wanderung im Massailand

Abendstimmung im Camp vor dem Zelt

Mit Anbruch der Dämmerung erleben wir ein traumhaftes Panorama. Nach dem Frühstück werden unsere Packesel mit der Camp-Crew vorausgeschickt, um unser heutiges Zielcamp vorzubereiten. Zusammen mit lokalen Massai-Führern begeben wir uns dann zu Fuß durch malerische Massai-Dörfer über sanfte Hügellandschaften. Wir lernen dabei die Natur des Hochlands kennen und erhalten einen authentischen Einblick in die Lebensweise der Massai.

Übernachtung: Leonotis Camp (F/M/A)

Tag 8: Wanderung zum Lake Natron

Ausblick auf den Oldoinyo Lengai

Der letzte Teil der Wanderung bietet uns eine kurze und eine lange, anstrengendere Variante. Beide Optionen führen durch wunderschöne Landschaft und bieten uns tolle Ausblicke auf den Oldoinyo Lengai, wobei der längere Weg uns entlang der Wand des Großen Grabenbruches führt. Der Oldoinyo Lengai ist ein aktiver Vulkan mit einem großen Einfluss auf die Natur und die Menschen in der Region. An der Talsohle werden wir bereits erwartet und zum Lake Natron Camp gefahren. Hier können Sie sich bei einem Bad in den natürlichen Pools erfrischen und den herrlichen Sonnenuntergang genießen.

Übernachtung: Lake Natron Camp (F/M/A)

Tag 9: Erkundung des Lake Natron

Zwei Flamingos am Lake Natron

Am Lake Natron bieten sich zahlreiche Aktivitäten, die mit schönen Wanderungen verbunden werden können. Je nachdem, ob Ihnen nach Abenteuer oder Entspannung der Sinn steht, gibt es passende Alternativen. Empfehlen können wir eine Wanderung zur Ngare-Sero-Schlucht, wo Sie wunderschöne Wasserfälle in unberührter Natur entdecken können.

Übernachtung: Lake Natron Camp (F/M/A)

Tag 10: Wanderung entlang der Massaipfade

Lake Natron mit dem Oldoinyo Lengai im Hintergrund

Nach dem Frühstück machen wir uns auf und wandern entlang der traditionellen Migrationsrouten der Massai. Die Wanderung geht bergauf am Grabenbruch entlang, wo wir traumhafte Ausblicke in die endlosen Ebenen der Serengeti haben werden. Oben angekommen, werden wir abgeholt und zur Sangan-Schlucht zu unserem nächsten Camp gefahren. Hier bietet sich ein Ausflug in die Schlucht an. Alternativ entspannen Sie am Lagerfeuer bei einem Glas Wein. Zwischen Dezember und Mai können Sie hier Zeuge der großen Migration werden!

Übernachtung: Sanjan Gorge Camp (F/M/A)

Tag 11: Wanderung entlang der Massaipfade

Das Camp am Fuße der Gol-Berge ist nach Osten ausgerichtet und bietet so einen der schönsten Sonnenaufgänge Tansanias. Der Kaffee wird direkt auf dem Feuer gekocht und nach einem stärkenden Frühstück wandern wir weiter in Richtung der Serengeti. Drehen Sie sich immer wieder mal um, um die atemberaubenden Ausblicke hinter Ihnen zu genießen!

Übernachtung: Piyaya Camp (F/M/A)

Tag 12 & 13: Serengeti – das endlose Land!

Heute geht es mit dem Geländewagen in die Weiten der Serengeti. Erleben Sie den wohl berühmtesten Nationalpark der Welt und die Heimat der größten Tierwanderung der Erde. Erleben Sie die Safari hautnah und denken Sie daran, genug Speicherkarten und Akkus für die Kamera dabeizuhaben – Sie werden es brauchen! Am Abend kehren Sie in Ihre Zeltlodge auf einem Hügel inmitten dieser einmaligen Landschaft ein.

Flug: Ethiopian Airlines, Übernachtung: Lahia Tented Lodge (F/M/A)

Tag 14: Heimreise ab Tansania

Auf dem Weg zum Flugplatz werden Sie ein letztes Mal die Tierwelt Tansanias bestaunen, bevor Sie die Serengeti mit einer Propellermaschine verlassen. Am Flughafen Kilimandscharo können Sie noch zu Mittag essen, bevor Sie am Abend mit Ethiopian Airlines und einem Zwischenstopp in Addis Abeba nach Hause fliegen. Wir wünschen „Safari njema“ – eine gute Reise!

Flug: Ethiopian Airlines (F/-/-)

Tag 15: Willkommen zu Hause

Flugzeug der Ethiopian Airlines

Wohlbehalten landen Sie am Ausgangsort Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat diese Reise in den Norden Tansanias abseits der Touristenmassen gefallen und freuen uns, wenn wir Sie wieder in Afrika begrüßen dürfen.

Ende der Reise

Preise

2019

2 - 3 Personen4 - 5 Personen6 PersonenEZ-Zuschlag
16.08. - 08.11.8.050,-6.900,-6.850,-500,-
09.11. - 28.11.7.950,-6.800,-6.750,-500,-
29.11. - 11.12.8.200,-7.050,-7.000,-500,-
12.12. - 31.12.8.450,-7.300,-7.250,-500,-

2020

2 - 3 Personen4 - 5 Personen6 PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 16.01.8.000,-6.850,-6.800,-500,-
17.01. - 25.06.7.950,-6.800,-6.750,-500,-
26.06. - 02.08.8.450,-7.300,-7.250,-500,-
03.08. - 15.08.8.250,-7.100,-7.050,-500,-
16.08. - 08.11.8.050,-6.900,-6.850,-500,-
09.11. - 28.11.7.950,-6.800,-6.750,-500,-
29.11. - 11.12.8.200,-7.050,-7.000,-500,-
12.12. - 31.12.8.450,-7.300,-7.250,-500,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Bildnachweis

Titelbild / Bild / Bild / Bild / Bild: Lake Natron Camp | Bild: André-Pierre du Plessis / Quelle / CC BY 2.0 | Bild / Bild / Bild: David Heidler | Bild: Christopher Schürmann | Bild / Bild: Kijongo Bay | Bild: Ethiopian Airlines