Selbst fahren, den eigenen Kurs bestimmen, spontan sein und ein ganz privates individuelles Abenteuer genießen. Mit dem Mietwagen fremde Länder auf eigene Faust zu erkunden ist nicht nur etwas für hartgesottene Abenteurer, sondern auch für alle die gerne etwas ungebundener reisen möchten und Spaß an Überraschungen haben. Bereits seit vielen Jahren reisen jedes Jahr tausende von Menschen als Selbstfahrer durch das südliche Afrika. Besonders Familien und jüngere Leute schätzen die Abwechslung und die vergleichsweise geringen Kosten einer Selbstfahrerreise. Wer bereits eine Selbstfahrerreise auf dem afrikanischen Kontinent gemacht hat wird Ihnen bestätigen: Man erlebt sein Reiseland auf ganz neue und authentische Art, erlebt Begegnungen und Momente, die einem anderweitig verwehrt blieben, und sammelt wundervolle intensive Eindrücke die einen das ganze Leben begleiten werden.

Was viele nicht wissen: Auch Tansania lässt sich wunderbar und ohne Probleme individuell mit dem Mietwagen bereisen. Egal ob man die großen nördlichen Nationalparks individuell erkunden, die herrliche Landschaft der Usambaraberge genießen oder das weitgehend wenig besuchte aber wunderschöne südliche Hochland bereisen möchte – Als Selbstfahrer in Tansania wartet hinter jeder Ecke ein neues wundervolles Abenteuer auf Sie, welches Sie nicht wie andernorts mit den großen Touristenströmen teilen müssen, da Selbstfahren in Tansania und anderen ostafrikanischen Ländern noch immer ein Geheimtipp ist und hoffentlich noch ein wenig bleibt. Natürlich ist eine Selbstfahrerreise auch mit ein wenig Mut und Bereitschaft zur Flexibilität verbunden. Gerade in Ländern wie Tansania kann die Infrastruktur manchmal eine Herausforderung darstellen, der man aber mit einer guten Vorbereitung ohne Sorge begegnen kann. Daher beraten wir Sie gerne ausführlich zu allen Ihren Fragen und geben Ihn Tipps wie Sie mit Ihrem Mietwagen sicher und mit Spaß in ihr persönliches Abenteuer aufbrechen können. Denn auch wenn Sie Ihre Reise ganz individuell bestreiten, stehen wir immer für Sie zur Verfügung und helfen Ihnen, falls Sie einmal nicht mehr weiterwissen.

3 Reisen
  • Selbstfahrerreise nach Tansania - Von der Savanne an den Strand

    16-tägige Selbstfahrerreise mit Übernachtungen in gehobenen Lodges

    • Selbstfahrerreise
    • Flug inkl.
    Geländewagen in der Savanne

    Entdecken Sie Tansania am Steuer Ihres eigenen Autos. Auf dieser Route gehen Sie auf Safari, entdecken Land und Leute hautnah, und erleben einen einmaligen Abschluss am Meer.

    Dauer
    16 Tage
    Reiseziel
    Tansania
    Reisethema
    Selbstfahrer
    Komfort
    ●●●●○
    Kondition
    ●○○○○
    Preis (ab): 2800
  • Tansania: Die große Runde

    28-tägige Selbstfahrerreise mit Übernachtungen in gehobenen Lodges

    • Selbstfahrerreise
    • Flug inkl.
    Roadtrip durch Tansania

    Erleben Sie die große Runde durch Tansania: Von den bekannten Nationalparks im Norden über die weniger besuchten …

    Dauer
    28 Tage
    Reiseziel
    Tansania
    Reisethema
    Selbstfahrer
    Komfort
    ●●●●○
    Kondition
    ●○○○○
    Preis (ab): 5250

Selbstfahren in Tansania

Worauf Sie achten sollten:

Straßenverkehr - grundsätzliche Regeln
Um in Tansania fahren zu dürfen müssen Fahrer mindestens 18 Jahre alt sein und brauchen einen gültigen internationalen Führerschein zusätzlich zum europäischen. Diesen erhalten Sie gegen eine kleine Gebühr von ihrer örtlichen Führerscheinstelle. Achten Sie auch bei der Übernahme des Mietwagens, dass die Dokumente des Fahrzeuges vollständig sind. Auch eine private Haftpflichtversicherung ist für Fahrzeugführer Pflicht.

Straßenverhältnisse
Viele Straßen in Tansania sind mittlerweile asphaltiert. Jedoch sind die Straßen in den Parks, sowie meist die letzten Kilometer zwischen den Hauptstraßen und den Lodges nicht asphaltiert. Rechnen Sie hier jederzeit Einschränkungen bzw. Hindernissen und reduzieren Sie die Geschwindigkeit! Im ganzen Land gibt es Speedbumps genannte Bodenschwelle, die man äußert langsam befahren sollte um Schäden an Stoßdämpfern und am Unterboden der Karosserie zu vermeiden. Gerade vor und nach Ortseinfahrten sowie an Unfallschwerpunkten gibt es sehr viele solcher Schwellen. Oftmals sind diese auch nicht vorher ausgeschildert. Vorrauschauendes Fahren ist daher wichtig.

Geschwindigkeit
Das Tempolimit auf Highways sind 100 km/h Außerorts und 50 km/h innerorts. Bitte passen Sie die Geschwindigkeit an die Gegebenheiten an – Menschen, Tiere und langsame Fahrzeuge auf den Straßen sind keine Seltenheit. Außerorts empfehlen wir max. 80 km/h auf Asphalt zu fahren – auf Piste entsprechend langsamer. Planen Sie Ihre Fahrtzeiten dementsprechend um stressfrei und sicher reisen zu können.

Alkohol
Bis zu einem Blutalkohol-Level von 0,8 Promille ist das Fahren in Tansania gestattet. Wir raten Ihnen dennoch zu Ihrer eigenen Sicherheut auf Fahrten unter Alkohol-Einfluss gänzlich zu verzichten.

Anschnallpflicht
Auch in Tansania müssen Sie sich während der Fahrt anschnallen. Dies gilt aber nur zwingend für den Fahrer und Beifahrer, nicht aber für Mitfahrer in zweiter Reihe. Dennoch empfehlen wir Ihnen darauf zu achten, dass alle Mitfahrer stets angeschnallt sind.

Fahren in der Regenzeit
In der Regenzeit (Ende März bis Mitte Juni) ist der Verkehr auf vielen Straßen erschwert. Fahren Sie hier umsichtiger. Außerdem sollten Sie mit längeren Fahrtzeiten rechnen und dementsprechend Ihre einzelnen Etappen planen.

Fahren bei Dunkelheit
Sie sollten generell vermeiden im Dunkeln bzw. bei Nacht zu fahren da Fussgänger, Fahrradfahrer, Tiere und Straßenschäden schwer zu erkennen sind. Da es zumeist keine Fußgängerwege in Tansania gibt sind viele Menschen auch zu Fuß auf den Straßen unterwegs. Gerade im Dunkeln suchen viele Wildtiere aber auch freilaufende Nutztiere die Nähe zur Straße, da diese die Wärme des Tages länger hält. Sollten Sie es dennoch nicht vermeiden können bei Dunkelheit zu fahren, raten wir Ihnen zu einer extrem vorsichtigen Fahrweise um das Unfallrisiko zu minimieren.

Sicherheit
Generell ist Tansania ein sicheres Land zum Fahren. Jedoch sollten Sie kleine Vorsichtsregeln beherzigen um Komplikationen zu vermeiden. Wir raten Ihnen aus Sicherheitsgründen davor ab Ihnen unbekannte Anhalter mitzunehmen. Auch sollten Sie darauf achten, dass beim Parken in der Stadt Ihr Wagen immer gut verschlossen ist und dass Sie keine Wertsachen im Wagen zurücklassen. An bewachten Parkplätzen gehört es zur Norm dem Parkwächter ein kleines Trinkgeld zukommen zu lassen.

Polizei
Die Polizei in Tansania kontrolliert Fahrzeuge regelmäßig an sogenannten „Road Blocks“ auf Verkehrstüchtigkeit und Dokumente. Gelegentlich werden auch mobile Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Folgend finden Sie einige Hinweise im Umgang mit der Polizei.

- Polizisten in Uniform dürfen Ihr Fahrzeug anhalten. Wenn der Polizist Ihnen ein Handzeichen gibt, bremsen Sie und halten Sie am Straßenrand an. Er kann gegebenenfalls auch nach Ihrer Adresse und dem Halter des Fahrzeugs fragen.
- Polizisten dürfen Ihren Führerschein (immer den europäischen + den internationalen mitführen!) kontrollieren
- Polizisten dürfen die Registrierung auf den Stickern an den Fahrzeugscheiben überprüfen. Unsere Fahrzeuge sind jederzeit mit korrekten Unterlagen unterwegs.
- Polizisten haben NICHT das Recht, Sticker vom Fahrzeug zu entfernen
- Polizisten dürfen Alkoholkontrollen anordnen – dieser darf nicht widersprochen werden
- Telefonieren am Steuer ist nicht definitiv verboten, jedoch gibt das Gesetz durch „Careless driving“ viel Deutungsspielraum
- Sollten Sie zu schnell gefahren sein und gelasert werden – Polizisten müssen Ihnen keinen Beweis vorlegen, dass Sie tatsächlich zu schnell waren
- Die Polizei darf die Straßentauglichkeit des Fahrzeugs überprüfen
- Wenn Sie ein Vergehen begangen haben, können Sie das Vergehen zugeben und vor Ort bezahlen. Die Details werden auf dem Formular PF101 festgehalten und von beiden Parteien unterschrieben. Bezahlen Sie nie ohne eine unterschriebene Kopie des Formulars zu erhalten
- Sollten Sie das Gefühl haben, dass sich ein Polizist über geltendes Recht hinweg gesetzt hat, notieren Sie seinen Namen, Rang, Nummer und Polizeistation um die Beschwerde einzureichen
- Wichtig: Polizisten in weißer Uniform sind Verkehrspolizisten – braune Uniformen gehören zur regulären Polizei. Sollte das Fahrzeug durchsucht werden, beaufsichtigen Sie die Durchsuchung. Obwohl es leider zur Tagesordnung gehört, ist Korruption in Tansania illegal. Bleiben Sie in einer Kontrolle immer freundlich und respektvoll, aber bestimmt. Gehen Sie nicht auf Anspielungen und Bestechungsaufforderungen ein.
- Auch wenn häufig Straßenkontrollen nerven können, tragen diese letztlich auch zu Ihrer Sicherheit bei und Missverständnisse können oft mit einem Lächeln und Geduld gelöst werden. Sollten Sie selbst einmal die Hilfe der Polizei benötigen, erreichen Sie diese unter den Notrufnummer 112 oder 999.

Tanken
Achten Sie immer darauf, den richtigen Treibstoff für Ihr Fahrzeug zu wählen. Tanken Sie so oft es geht in großen Tankstellen, da gerade kleinere Tankstellen den Ruf haben oft gestrecktes Benzin zu verkaufen. Sobald der Tank halb leer ist sollte er spätestens wieder aufgefüllt werden – man weiß nie, wann die nächste Tankstelle kommt, und ob sie gerade Benzin vorrätig hat. Oft wird ein Tankservice angeboten. Hier sollte ein kleines Trinkgeld für den Tankwart eine Selbstverständlichkeit sein.

Überholmanöver
Ein Überholmanöver sollte grundsätzlich nur dann eingeleitet werden, wenn Sie sich sicher sind dieses auch erfolgreich durchzuführen. Hierbei ist eine Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmer enorm wichtig. In der Regel wird Ihnen der Fahrer des sich vor Ihnen befindlichen Fahrzeugs signalisieren, dass er Sie gesehen hat und zum Straßenrand blinken, um Ihnen zu verstehen zu geben, dass die Straße frei ist und Sie gefahrlos überholen können. Blinkt er hingegen zur Straßenmitte, bedeutet dies, dass sich ein entgegenkommendes Fahrzeug nähert und nicht überholt werden sollte. Sollte ein Fahrzeug Sie überholen wollen, wird es sehr begrüßt wenn Sie sich an diese Umgangsformen halten. Es besteht aber keine Pflicht. Nähern Sie sich einem zu überholenden Fahrzeug, ohne dass der Fahrer Sie bemerkt, können Sie ohne Sorge Gebrauch von der Hupe machen. Was im deutschsprachigen Raum oft als Nötigung verstanden wird, gilt in Tansania als gängiges Kommunikationsmittel unter Fahrern und wird daher gerne und oft verwendet.

Defensive Fahrweise
Das ungeschriebene Gesetz lautet „je größer das Fahrzeug, desto mehr Vorfahrt“ – gerade LKW und Überlandbusse, aber auch Minibusse halten sich oft nicht an Verkehrsregeln, fahren grundsätzlich mit überhöhter Geschwindigkeit und überholen jederzeit und überall. Jedes Jahr kommt es zu teilweise verheerenden Unfällen, aufgrund solch aggressiver und riskanter Fahrweise. Daher bitten wir Sie ausdrücklich defensiv und vor allem aufmerksam zu fahren und zur Not herannahende Busse überholen zu lassen beziehungsweise möglichst viel Platz einräumen, um potentiell gefährliche Situationen zu vermeiden.

Pannen
Führen Sie jederzeit etwas Bargeld, ausreichend Wasser und ein Mobiltelefon mit sich. So können Sie sich im Falle einer Panne schnell helfen. Natürlich schauen wir, dass wir Ihnen bei größeren Problemen schnellstmöglich ein Ersatzfahrzeug besorgen. Da die Entfernungen in Tansania aber mitunter sehr groß sind, sollten Sie auf eine Wartezeit vorbereit sein. Reifenpannen können leicht passieren – am Straßenrand gibt es fast überall Reifenflicker – achten Sie auf das Schild „Pancha“. Sie sollten immer mindestens einen funktionsfähigen Ersatzreifen haben, damit Sie nicht auf halber Strecke stranden.