„Akawa(a)ba“ - Willkommen in Ghana. Das Wort aus dem Akan ist allgegenwärtig in Ghana und steht wie kein anderes für afrikanische Gastfreundschaft. So sehr spiegelt es den herzlichen Umgang mit Reisenden wieder, dass wir uns selbst danach benannt haben. Ghana hat zu Recht den Ruf, eines der freundlichsten Länder Afrikas zu sein. Es ist schwer, dem Charme dieses Landes zu widerstehen, was nicht zuletzt auch an der wunderschönen tropischen Landschaft liegt. An der Küste laden traumhaft einsame Strände zum Entspannen und Surfen ein, während die Mangrovenwälder mit ihrer einzigartigen Tierwelt darauf warten, von Ihnen mit dem Kanu erkundet zu werden.

Sind Sie schon einmal in 40 Meter Höhe durch die Baumkronen eines Regenwaldes gewandert? Im Kakum-Nationalpark können Sie auf dem einzigen Baumwipfelpfad in Westafrika durch das Blätterdach spazieren. Wir laden Sie ein, mit uns im Mole-Nationalpark, mit seiner atemberaubenden Savannenlandschaft und vielen Wildtieren, auf Safari zu gehen. Entdecken Sie das reiche Erbe des Ashanti-Königreiches, das Geheimnis der Kente-Stoffe und warum Ghana früher einmal Goldküste hieß. Ghana gilt für viele Länder in Afrika als Vorbild und genießt auf dem ganzen Kontinent ein hohes Ansehen für seine kulturellen und politischen Errungenschaften.

Gemeinsam können Sie mit uns die ghanaische Kultur und Geschichte, auf die die Menschen hier sehr stolz sind, ergründen. Besuchen Sie die Moschee von Larabanga, eine der ältesten ihrer Art in Afrika. Gehen Sie mit uns auf den Spuren des berüchtigten Sklavenhandels, wenn wir die Forts von Elmina und Cape Coast oder den Sklavenmarkt von Salaga besuchen und begleiten Sie uns zum größten menschengemachten See der Welt – dem Volta-Stausee. So vielfältig wie sie die Natur Ghanas zeigt, werden Ihnen auch die unterschiedlichsten Kulturen auf Reisen durch Westafrikas beliebtestes Land begegnen. Eine Reise nach Ghana kann auch ganz unkompliziert auf die wesentlich kleineren, aber ebenso interessanten Länder Togo und Benin ausgeweitet werden.

Lassen Sie sich anstecken von der ghanaischen Lebensfreude und erleben Sie selbst, warum so viele Menschen immer wieder gerne hierher zurückkehren! Ghana – das Goldstück Afrikas!

Mehr Informationen über Ghana

Alle Reisen mit dem Reiseziel Ghana

2 Reisen
  • Kulturreise in Ghana – Ghana auf Augenhöhe

    16-tägige Kulturreise mit Übernachtungen in einfachen Unterkünften

    • Privatreise
    • Flug inkl.
    Einbaum im Sonnenaufgang

    Auf dieser Reise erleben Sie fern der gewohnten Wege die kulturelle Vielfalt Westafrikas und begegnen den Menschen Ghanas auf Augenhöhe.

    Dauer
    16 Tage
    Reiseziel
    Ghana
    Reisethema
    Kultur
    Komfort
    ●●○○○
    Kondition
    ●○○○○
    Preis (ab): 2500
  • Kulturreise nach Togo, Benin & Ghana - Von der Heimat des Voodoo zu den Krobo

    15-tägige Rundreise mit Übernachtungen in landestypischen Unterkünften

    • Gruppenreise
    • Flug inkl.
    Chief in Kumasi

    Rundreise durch Ghana, Togo & Benin – Entdecken Sie die Mysterien des Voodoo und erleben Sie die faszinierenden Kulturen Westafrikas.

    Dauer
    15 Tage
    Reiseziele
    Togo, Benin, Ghana
    Reisethema
    Kultur
    Komfort
    ●●○○○
    Kondition
    ●○○○○
    Preis (ab): 3000

Wie wäre es mit einer Reise in ein Nachbarland?

  • Burkina Faso

    Tänzerinnen im Kulturzentrum Sienwa

    Burkina Faso – „das Land der aufrichtigen Menschen“. So wird das Land in den beiden Hauptsprachen des Landes Mòoré und …

  • Elfenbeinküste

    Die "petits danseurs"

    Kommen Sie mit uns und entdecken das mystische Herz Afrikas, fernab der Touristenströme. Die Elfenbeinküste präsentiert …

  • Togo

    Boot in Abendsonne

    Togo ist eines der kleinsten Länder Westafrikas und daher sehr auch sehr schnell zu bereisen. Dennoch gibt es auch bei einem …

Unterkünfte in Ghana

  • The Sunbird Lodge

    Ausblick von der Sunbird Lodge

    Im ruhigen Vorort Amrahia, eine schöne und erholsame Abwechslung zur turbulenten Hauptstadt Accra, liegt das familiäre Bed …

    Komfort
    ●●●○○
  • Cashew Village Lodge

    Vorderansicht der Cashew Village Lodge

    Die Cashew Village Lodge liegt in dem kleinen Dörfchen Atsiekpoe in dem Volta Region. Um die Lodge zu erreichen muss man …

    Komfort
    ●●○○○
  • Zelt

    Zelt

    Bei Akwaba Afrika reisen Sie manchmal mit uns an Orte, die sehr weit von der Zivilisation entfernt sind, an denen vorher noch …

    Komfort
    ●○○○○
  • Green House

    Panorama vom Green House

    Der Gedanke hinter dem Green House Guesthouse ist, dass die Gäste die Chance haben, die lokal ghanaische Lebensweise hautnah …

    Komfort
    ●●○○○
  • Hand in Hand Guesthouse

    Außenansicht Hand in Hand Guesthouse

    Dieses Guesthouse ist etwas ganz Besonderes und für viele Gäste das Highlight auf ihrer Reise. Auf dem Grundstück befindet …

    Komfort
    ●●○○○
  • Ko-Sa Beach Resort

    Außenansicht Ko-Sa Beach Resort

    Das Ko-Sa Beach Resort verzaubert seine Gäste durch seine unmittelbare Lage am Strand unweit von Elmina. Auf dem grünen …

    Komfort
    ●●●○○
  • Biriwa Beach Resort

    Außenansicht Biriwa Beach Resort

    Das von einer deutschen Familie in zweiter Generation geführte Hotel liegt direkt am Meer und bietet spektakuläre Ausblicke …

    Komfort
    ●●●○○
  • Sir Max Hotel

    Außenansicht mit Pool

    Das Hotel liegt in einem ruhigen Stadtteil von Kumasi, dem Zentrum des Königreiches der Ashanti und Heimat des größten …

    Komfort
    ●●●○○
  • Arena Lodge

    Doppelzimmer Arena Beach Lodge

    Die Arena Lodge liegt im kleinen Fischerörtchen Busua, direkt an der Küste Ghanas. Von den 10 Zimmern der familiären …

    Komfort
    ●●○○○
  • Aylo's Bay

    Gebäude Aylos Bay

    Dieses authentische Guesthouse liegt mit seinen 7 privaten Bungalows unmittelbar am Ufer des Voltas. Morgens kann man von der …

    Komfort
    ●●●○○

Mehr Informationen

Allgemein

Ghana ist ein tropisches Land und liegt in der Mitte der westafrikanischen Küstenländer. Es grenzt an die Elfenbeinküste im Westen, Togo im Osten und Burkina Faso im Norden. Als ein tropisches Land verfügt Ghana nicht über klassische Jahreszeiten, sondern ist von Trocken- und Regenzeiten geprägt. Man erlebt in Ghana einen deutlichen Vegetationswechsel je mehr man von der Küste ins Landesinnere reist. Durch den sehr frühen Kontakt mit Europäern gibt es in Ghana eine weitreichende gemeinsame Vergangenheit, was besonders durch die europäischen Forts entlang der Küste deutlich wird. Ghana war das erste afrikanische Land, welches sich von der Kolonialherrschaft befreien konnte und ist damit Vorbild für viele andere afrikanische Staaten gewesen. Zudem ist es Heimat des größten künstlich angelegten Gewässers der Erde, dem Volta-Stausee, welcher zugleich als Stromquelle für das ganze Land dient. Ghana präsentiert sich vielfältig in Natur und Kultur, und ist eines der sichersten und freundlichsten Länder in Afrika.

Geografie

Ghana liegt knapp über dem Äquator zwischen dem 5. und dem 11. nördlichen Breitengrad sowie dem 1. östlichen und dem 3. westlichen Längengrad. Es ist mit 238.537 km² Fläche etwa so groß wie Großbritannien. Die größten Städte sind Accra, Kumasi, Tamale und Takoradi. Die 543 km lange Küste ist geprägt von Sandstränden und Mangrovenwäldern. Im Hinterland trifft man vor allem im Westen auf immergrüne Regenwälder und im Osten auf regenfeuchte Tropenwälder. Die Hochebene um Kumasi im Zentrum des Landes ist das Ursprungsland der Ashanti, eines der bedeutendsten Völker Ghanas. Im Osten dehnt sich der riesige Volta-Stausee aus, welcher über den Akosombo-Staudamm das Land mit Elektrizität versorgt. An der Grenze zu Togo finden sich in den hügeligen Ausläufer der Atakora-Gebirgskette die höchsten Erhebungen Ghanas mit knapp unter 900 Metern. Im Norden des Landes liegt die regionale Hauptstadt Tamale. In ihrem Umfeld erstrecken sich auf weiten Ebenen die Trockensavannen, die zur sogenannten „Großlandschaft Sudan“ zählen. Sie sind Heimat des größten Nationalparks Ghanas, dem Mole National Park.

Klima

Da Ghana nicht über Sommer und Winter verfügt, ist die Temperatur über das Jahr hinweg sehr gleichbleibend um etwa 30 °C, wobei die kühlsten Monate – mit Temperaturen um 25 °C – Juli und August sind. Im Norden gibt es die größten Unterschiede. Hier können die Temperaturen vor allem im Februar und März auf über 40 °C klettern. Die größten Niederschläge im Süden und im Zentrum des Landes gibt es in der Hauptregenzeit zwischen April und Juni sowie in der kleinen Regenzeit im September und Oktober. Der Norden hat nur eine Regenzeit, die von April bis Oktober reicht und in den letzten beiden Monaten am stärksten ist. Regenzeit bedeutet aber nicht, dass es jeden Tag und ohne Unterbrechung regnet. Die Intensität unterscheidet sich deutlich zwischen den einzelnen Regionen. So ist der Südwesten und die Gegend um Kumasi generell am feuchtesten.

Gesellschaft und Politik

In Ghana leben ca. 25 Millionen Menschen, die meisten von ihnen im Süden und im Zentrum des Landes. Die Bevölkerung setzt sich aus insgesamt 79 verschiedenen Ethnien zusammen, die jeweils eigene Sprachen sprechen. Die größte Volksgruppe, zu der auch die Ashanti gehören, sind die Akan. Sie machen ungefähr 45 % aller Ghanaer aus. Als Amtssprache gilt Englisch. Während der Süden hauptsächlich christlich geprägt ist, trifft man im Norden des Landes meist auf Muslime. Auch werden traditionelle Religionen von einigen Menschen praktiziert, oftmals in Kombinationen mit der jeweils vorherrschenden „Hauptreligion“. Da die Ghanaer grundsätzlich sehr tolerant sind, gibt es keine wirklichen Spannungen zwischen den Religionsgemeinschaften. Die Bevölkerung ist sehr jung – fast die Hälfte aller Menschen ist unter 16 Jahre alt.

Die Ghanaer sind sehr stolz auf ihr Land und leisteten erheblichen Widerstand gegen die einstigen Kolonialherren. 1957 wurde es als erstes Land Afrikas unabhängig und gilt seitdem als Symbol für Stabilität und Sicherheit in der Region. Während Ghana eine präsidiale Demokratie ist, haben die traditionellen Führer (Chiefs) auf lokaler Ebene eine immense politische Bedeutung, die von der Verfassung abgesichert wird.

Infrastruktur

Ghana wird trotz rasanter Modernisierung weiterhin als Entwicklungsland eingestuft. Das bedeutet unter anderem, dass die Qualität der Straßen außerhalb der großen Zentren oft sehr schlecht ist. Auch die Stromversorgung ist teilweise als kritisch zu bewerten. Es werden zwar neue Kraftwerke in Betrieb genommen, die Nachfrage steigt dennoch stärker als das Angebot. Die meisten wichtigen Einrichtungen und Hotels verfügen daher über Generatoren, die im Notfall benutzt werden können. Aus diesem Grunde möchten wir Sie bitten, Ihren Stromverbrauch nicht unnötig auszudehnen. Das Telekommunikationsnetz dagegen ist sehr gut ausgebaut, so hat man in fast jeder Ecke des Landes einen sehr guten Empfang. Auch die Internetverbindungen sind inzwischen sehr gut – die meisten Hotels verfügen über kostenloses WLAN. Um unnötige Telefonkosten zu vermeiden, empfehlen wir nationale Telekommunikationsdienste zu nutzen.

Sicherheit

Ghana gilt weithin als sehr sicher und freundlich gegenüber Fremden. Die Menschen sind den Anblick von Europäern, sowohl Touristen als auch NGO-Mitarbeitern gewohnt. In den meisten Gegenden kann man sich auch nachts frei bewegen. Ghanaer sind sehr zuvorkommend und um die Sicherheit Ihrer Gäste bemüht. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass Sie sich in einem Land aufhalten, in dem noch immer hohe Armut und ein zum Teil sehr hohes soziales Gefälle besteht. Kleinkriminalität sowie Taschendiebstahl, insbesondere innerhalb großer Menschenansammlungen, können durchaus vorkommen. Auch werden gelegentlich Überfälle gemeldet, die zumeist aber gewaltfrei verlaufen. Gerne beraten wir Sie, wie Sie sich leicht gegen Diebstahl schützen können. Auch raten wir Ihnen dringend davon ab illegale Güter (wie z.B. Marihuana, Wilderei-Produkte, Hehlerware), die Ihnen vielleicht auf der Straße zum Kauf angeboten werden, anzunehmen. Sie schützen damit nicht nur sich selbst, sondern verhindern auch das Ausbreiten organisierter Kriminalität. Erhöhte Vorsicht sollte auch im Straßenverkehr gelten, da die Beschaffenheit der Straßen sowie der technische Stand vieler Autos eine erhöhte Unfallgefahr bedeuten. Weiterhin sollten Sie sich bewusst machen, dass sie in einem Land mit einer anderen Kultur und Religion sowie starken traditionellen Werten reisen. Wir bitten Sie daher auf die kulturellen Wertevorstellungen Ihrer Gastgeber Rücksicht zu nehmen und Verhalten das als Provokation aufgefasst werden kann zu vermeiden. Auch hier stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Bildnachweis

Titelbild: Julia Øveras