Dauer
20 Tage
Reiseziel
Namibia
Reisethema
Selbstfahrer
Reisecode
NANA0120
Natur
●●●●
Safari
●●
  • Selbstfahrerreise
  • Flug inkl.

Eine Reise für die gesamte Familie! Entdecken Sie ganz entspannt das Land der Weite, der Dünen und des Biltongs. Teilen Sie wunderbare Erlebnisse mit Ihren Liebsten, an die Sie sich sicher noch lang erinnern werden.

Mehr über das Land „Namibia“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Abreise nach Namibia

Tag 1: Abreise nach Namibia

Sie reisen optional klimafreundlich mit der Bahn oder Zubringerflug (D/A/CH) nach München oder Frankfurt (Main). Von hier geht es über Nacht mit South African Airways und einem kurzen Zwischenstopp in Johannesburg nach Windhoek.

Flug: South African Airways

Tag 2: Ankunft in Windhoek

Tag 2: Ankunft in Windhoek

„Welkom“ – Am Flughafen von Windhoek werden Sie abgeholt und ins Stadtzentrum von Windhoek gefahren, wo Sie Ihren Mietwagen in Empfang nehmen. Im Anschluss fahren Sie in Ihre Unterkunft, wo Sie die Möglichkeit haben, sich von der langen Anreise zu erholen. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung: Maison Ambre Guesthouse (F/-/-)

Tag 3: Windhoek – Waterberg

Tag 3: Windhoek – Waterberg

Nach dem Frühstück fahren Sie über Okahandja, welches bis heute eines der wichtigsten Zentren der Herero ist, nach Waterberg. In dem kleinen Örtchen haben Sie die Möglichkeit, bei einem Zwischenstopp dem lokalen Kunsthandwerksmarkt einen Besuch abzustatten. Des Weiteren bietet der Ort ein Thermalbad, welches in der alten, 1872 erbauten Missionsstation von „Groß Barmen“ liegt.

Übernachtung: Waterberg Wilderness Lodge (F/-/A)

Tag 4: Waterberg

Tag 4: Waterberg

Heute haben Sie die Möglichkeit das imposante Felsmassiv des Waterbergs, das sich 200 Meter über der restlichen Landschaft emporstreckt, bei einer Wanderung zu erkunden. Das Felsmassiv ist umrandet von üppiger Vegetation, welche zahlreichen Säugetieren, wie beispielsweise Nashörnern, Büffeln, Giraffen und Antilopen eine Heimat gibt.

Übernachtung: Waterberg Wilderness Lodge (F/-/A)

Tag 5 & 6: Safari im Etosha-Nationalpark

Tag 5 & 6: Safari im Etosha-Nationalpark

Sie fahren weiter über Otjiwarongo und Outjo in das bedeutendste Schutzgebiet Namibias, dem Etosha-Nationalpark. Der Park zählt mit seinen beachtlichen 22.270 km² und einer Kombination von Savanne und Buschwäldern zu den größten Nationalparks Afrikas. Am späten Nachmittag können Sie bereits die erste spannende Pirschfahrt im Park unternehmen. Die folgenden Tage haben Sie die Möglichkeit, auf eigene Faust den Park mit seinen Bewohnern zu erkunden.

Übernachtung: Okaukuejo Camp (F/-/-)

Tag 7: Safari im südlichen Etosha-Nationalpark

Tag 7: Safari im südlichen Etosha-Nationalpark

Nach dem Frühstück haben Sie noch einmal die Gelegenheit, den Park bei einer Pirschfahrt zu erkunden. Im Anschluss fahren Sie in südliche Richtung zu Ihrer heutigen Unterkunft.

Übernachtung: Okutala Etosha Lodge (F/-/A)

Tag 8: Felsgravuren in Twyfelfontein

Tag 8: Felsgravuren in Twyfelfontein

Heute geht es für Sie weiter, vorbei am versteinerten Wald zu den sagenumwogenen und zum Weltkulturerbe ernannten Felsgravuren von Twyfelfontein. Die Gravuren, welche übersetzt „zweifelhafte Quelle“ bedeuten, sind eine der umfangreichsten Ansammlungen von Felsgravuren und sind schätzungsweise zwischen 2.000 und 10.000 Jahre alt.

Übernachtung: Madisa Camp (F/-/A)

Tag 9 & 10: Wandern im Erongo-Gebirge

Tag 9 & 10: Wandern im Erongo-Gebirge

Am Morgen geht es nach einer reichhaltigen Stärkung weiter in Richtung Erongo-Gebirge. Am Brandberg, der in den Morgen- und Abendstunden in feuerroten Farben erstrahlt, bietet sich eine geführte Wanderung zum Felsbild der „weißen Dame“ an. Am nächsten Tag haben Sie die Möglichkeit das Erongogebirge bei einer Wanderung auf eigene Faust kennenzulernen. Des Weiteren bietet sich auch ein optionaler Besuch im Living Museum Village der San an.

Übernachtung: Omandumba Bush Camp (F/-/A)

Tag 11: Über die Spitzkoppe nach Swakopmund

Tag 11: Über die Spitzkoppe nach Swakopmund

Nach unvergesslichen Tagen im Erongo-Gebirge geht es über das Spitzkoppe-Massiv, welches zu den einsamsten und außergewöhnlichsten Regionen Namibias gehört, weiter in die Küstenstadt Swakopmund. Das Massiv bietet einzigartige Wander- und Klettermöglichkeiten und wird häufig auch als das „Matterhorn Namibias“ bezeichnet. Auf gar keinen Fall sollten Sie den berühmten Felsenbogen „The Bridge“ verpassen, welcher sich wie eine Brücke vor das Felsmassiv legt.

Übernachtung: Hotel Pension Rapmund (F/-/-)

Tag 12 & 13: Küstenstadt Swakopmund

Tag 12 & 13: Küstenstadt Swakopmund

Die nächsten Tage verbringen Sie im kolonial geprägten Seebad Swakopmund. Sie haben die Möglichkeit, an einer Vielzahl von Aktivitäten teilzunehmen. Erkunden Sie die Geschichte des früheren Kolonialstädtchens oder machen Sie einen Katamaran-Ausflug durch die Lagune von Walvis Bay. Ein weiteres Highlight ist eine „Living Desert Tour“, bei der Sie mit einem Allradfahrzeug die eindrucksvolle Schönheit der Namibwüste entdecken.

Übernachtung: Hotel Pension Rapmund (F/-/-)

Tag 14: Sanddünen im Namib-Naukluft-Park

Tag 14: Sanddünen im Namib-Naukluft-Park

Nach dem Frühstück geht es weiter in südliche Richtung in den Namib-Naukluft-Park, bis hin zum Tal des Gaub-Trockenflusses. Der Park ist ein ökologisches Schutzgebiet und grenzt mit seinen imposanten Sanddünen, die zu den größten und ältesten Sanddünen der Welt gehören, bis an den Atlantischen Ozean. Jahreszeitenabhängig erstrahlt die Landschaft in üppigem Grün bis hin zu warmen Sandfarben.

Übernachtung: Namibs Valley of a Thousand Hills (F/-/A)

Tag 15 & 16: Unterwegs zum Sesriem-Canyon

Tag 15 & 16: Unterwegs zum Sesriem-Canyon

Heute verlassen Sie den Park in Richtung Sesriem Canyon. Auf dem Weg kommen Sie am Ort Solitaire vorbei, wo es neben einer Tankstelle den besten Apfelkuchen Namibias geben soll. Am nächsten Tag haben Sie die Möglichkeit, die Dünenlandschaft rund um Sossusvlei, das Dead Vlei oder den Sesriem Canyon zu erkunden.

Übernachtung: Desert Camp (F/-/A)

Tag 17: Kalahari

Tag 17: Kalahari

Die Kalahari ruft! Es geht weiter in die nächste imposante Wüstenlandschaft. Wir empfehlen eine optionale Fahrt durch die Dünenlandschaft, bei der Sie bei einem Sundowner den Untergang der blutroten Sonne genießen.

Übernachtung: Intu Africa Camthorn Kalahari Lodge (F/-/A)

Tag 18: Kalahari - Voigtland

Tag 18: Kalahari - Voigtland

Heute fahren Sie zunächst zurück in die Hauptstadt, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben. Im Anschluss erfolgt ein Transfer nach Voigtland, wo Sie die letzte Nacht auf namibischem Boden verbringen.

Übernachtung: Voigtland Gästehaus (F/-/A)

Tag 19: Heimreise ab Windhoek

Tag 19: Heimreise ab Windhoek

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, wo wir uns von Ihnen verabschieden und Ihnen eine angenehme Heimreise wünschen.

Flug: South African Airways (F/-/-)

Tag 20: Willkommen zu Hause

Tag 20: Willkommen zu Hause

Wohlbehalten landen Sie wieder in München oder Frankfurt (Main). Wir hoffen Ihnen hat Ihr Namibia-Abenteuer gefallen und freuen uns, Sie bald wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Ende der Reise

Preise

2020

2 Personen3 Personen4 PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 31.01.3.950,-3.550,-3.350,-450,-
01.02. - 29.04.3.850,-3.450,-3.250,-450,-
30.04. - 31.05.4.100,-3.700,-3.500,-450,-
01.06. - 30.09.4.200,-3.800,-3.600,-450,-
01.10. - 30.10.4.100,-3.700,-3.500,-450,-
31.10. - 30.11.4.000,-3.650,-3.450,-450,-
01.12. - 31.12.4.150,-3.750,-3.550,-450,-

Alle Preise verstehen sich in €pro Person inkl. internationale Flüge.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.