Dauer
12 Tage
Reiseziele
Uganda, Ruanda
Reisethema
Begegnung & Kultur
Reisecode
UGSP0212
Primaten
●●●●
Landschaft
●●●●●
  • Privatreise

Begleiten Sie uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Reise durch den Westen Ugandas bis nach Ruanda. Sie lernen unsere engsten Verwandten in einem der schönsten Regenwälder weltweit kennen, kommen in Kontakt mit der lokalen Bevölkerung, unternehmen Pirschfahrten durch den Queen-Elizabeth-Nationalpark und treffen auf die sanften Gorillas, bevor Sie im Land der tausend Hügel die atemberaubende Landschaft genießen und am funkelnd blauen Kivusee entspannen können.

Erfahren Sie mehr über die Länder: Uganda oder Ruanda

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Entebbe

Blick auf den Viktoriasee vom botanischen Garten in Entebbe

„Tukusanyukidde“ – Willkommen in Uganda! Nach Ihrer Landung werden Sie von unserem lokalen Team am Entebbe International Airport begrüßt und zu Ihrem Hotel in Entebbe gefahren. Optional bietet sich hier bereits die Möglichkeit, einen Ausflug in den botanischen Garten mit atemberaubender Flora und Fauna zu unternehmen, um sich auf die nächsten Tage einzustimmen.

Übernachtung: Via Via Entebbe (-/-/-)

Tag 2: Land & Leute

Marktfrauen am Straßenrand verkaufen Cassava und Kartoffeln

Am frühen Morgen fahren wir mit unserem Guide in Richtung Westen nach Mityana und kommen in Kontakt mit der lokalen Bevölkerung, wobei wir mehr über ihren Alltag erfahren. Im Anschluss geht es weiter zum Kibale-Nationalpark. Wir entspannen bei spektakulärer Aussicht auf das Waldgebiet, das Ruwenzorigebirge oder bei einem erfrischenden Bad im Pool.

Übernachtung: Turaco Treetops (F/M/A)

Tag 3: Schimpansen-Trekking im Kibale-Forest-Nationalpark

Schimpanse im Kibale-Forest-Nationalpark

Der Kibale-Wald gilt als einer der schönsten tropischen Regenwälder weltweit. In Begleitung professioneller Ranger machen wir uns auf den Weg in das Dickicht des Dschungels und spüren unsere nächsten Verwandten in ihrem natürlichen Lebensraum auf. Oft sind ihre Rufe schon aus weiter Entfernung zu hören und lassen die Vorfreude steigen. Die Begegnung ist schließlich ein unbeschreiblich berührender und eindrucksvoller Moment, der ein Leben lang im Gedächtnis bleibt. Neben Schimpansen können wir hier Stummelaffen, grüne Meerkatzen und andere Primaten sehen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Lassen Sie entweder die Seele baumeln oder nehmen Sie optional an den von Ihrer Lodge angebotenen Aktivitäten teil, um die wunderschöne umliegende Gegend zu Fuß oder auf dem Mountain Bike erkunden. Wir empfehlen unbedingt den Besuch der wunderschönen Bigodi-Sümpfe!

Übernachtung: Turaco Treetops (F/M/A)

Tag 4 & 5: Safari im Queen-Elizabeth-Nationalpark

Löwin im Queen-Elizabeth-Nationalpark

Für die nächsten beiden Tage fahren Sie zum Queen-Elizabeth-Nationalpark. Die abwechslungsreiche Landschaft und Flora des Parks sorgt für eine entsprechende Artenvielfalt unter den Wildtieren. Vor allem große Herden von Uganda-Grasantilopen, aber auch einige seltene Vogelarten können hier beobachtet werden. Bei einer Bootsrundfahrt auf dem Kazinga Kanal breitet sich das Tierreich vor Ihnen aus: Etliche Nilpferde, Krokodile und Wasservögel. Halten Sie bei einer Pirschfahrt durch das südliche Gebiet des Parks Ausschau nach den hier lebenden Löwen, die sich tagsüber in den Kronen der Feigenbäume aufhalten. Im Anschluss treten wir in Kontakt mit der lokalen Bevölkerung und erfahren mehr über ihren Lebensalltag.

Übernachtung: Marafiki Safari Lodge (F/-/A)

Tag 6: Fahrt zum Lake Mutanda

Blick auf den Lake Mutanda

Heute haben wir eine längere Fahrt zum Lake Mutanda nahe der Grenze zu Ruanda vor uns. Wir durchqueren die vielseitige und abwechslungsreiche Landschaft Westugandas und können den Tag nach der Reise in unserer Unterkunft bei einzigartiger Aussicht auf den funkelnden See und die Weiten des Virungagebirges ausklingen lassen.

Übernachtung: Mutanda Lake Resort (F/-/A)

Tag 7 & 8: Gorilla-Trekking und Dorfspaziergang in Rubuguri

Gorillababy im Bwindi-Nationalpark

In den nächsten beiden Tagen haben wir ausgiebig Zeit, um die einmalige Gegend nahe des Lake Mutandas zu erkunden, die besonders für ihre Natur und die hier lebenden Gorillas bekannt ist. Bei einer Trekking-Tour kommen wir den sanften Riesen näher und können sie in ihrer natürlichen Umgebung ganz ungestört beobachten. Dabei gewinnen wir nicht nur unbezahlbare und berührende Eindrücke dieser faszinierenden Geschöpfe, sondern erleben das pulsierende Leben des Bergnebelregenwaldes in all seinen Facetten. Ein Dorfspaziergang durch Rubuguri in der Nähe des Bwindi-Impenetrable-Nationalparks lässt uns die Gastfreundschaft der Anwohner erleben und so erfahren wir mehr über lokale Traditionen, Handwerkskunst und die regionale Kulturgeschichte.

Übernachtung: Mutanda Lake Resort (F/-/A)

Tag 9: Über die Grenze zum Volcanoes-Nationalpark

Vulcanoes-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren wir südlich über die Grenze nach Ruanda. Unsere Lodge liegt im Volcanoes-Nationalpark und bietet atemberaubende Aussichten auf die Virunga-Gebirgslandschaft und den Sabyinyo Berg, einen erloschenen Vulkan. Sie können den Rest des Tages für Spaziergänge rund um die Lodge, beispielweise zu den nahegelegenen, sogenannten Twin Lakes oder den Wasserfällen in Musanze nutzen.

Übernachtung: Le Bambou Gorilla Lodge (F/-/A)

Tag 10: Das Naturwunder Kivusee

Kajak auf dem Kivusee

Der Kivusee ist für seine wunderschönen Ufer und seine üppige Vegetation bekannt. An diesem paradiesischen See liegt unsere Unterkunft, wo Sie entspannt die Aussicht auf dieses einzigartige Naturwunder genießen oder die Gegend zu Fuß erkunden können. Optional nehmen Sie an einer Trackingtour zu einer der seltensten Affenarten der Welt teil: den Goldmeerkatzen. Mit ihren markanten Gesichtern und dem außergewöhnlichen Fell bieten die verspielten Äffchen einen ganz besonderen Anblick.

Übernachtung: Paradise Malahide (F/-/A)

Tag 11: Kayaktour auf dem Kivusee

Krabbe am Ufer des Lake Kivu

Bei einer ganztägigen Kayak Tour können wir den strahlend blauen Kivusee erkunden und die Aussicht auf die üppig-grüne Küstenvegetation vom Wasser aus bestaunen. Entlang der Küste begegnen wir den traditionellen Fischerbooten, beobachten die vielen Vögel, die in den Uferböschungen leben und können die Ruhe und malerische Szenerie des Sees aufsaugen.

Übernachtung: Paradise Malahide (F/M/A)

Tag 12: Heimreise ab Kigali

Skyline von Kigali

Bekanntlich hat alles Schöne ein Ende und so endet auch diese erlebnisreiche Reise vorerst. Rechtzeitig fahren wir heute durch die hügelige und grüne Landschaft ins Landesinnere zum internationalen Flughafen in Kigali. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen eine gute Heimreise.

Ende der Reise (F/-/-)

Preise

2024

2-3 Personen4-5 PersonenEZZ
01.01. - 30.06.4.800,-4.050,-400,-
01.07. - 31.12.4.900,-4.150,-400,-

Alle Preise verstehen sich in Euro pro Person. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Dieser Reisepreis setzt sich wie folgt zusammen:

  • 51 %
    Lokale Wertschöpfung
  • 19 %
    Nachhaltigkeit
  • 29 %
    Akwaba Afrika
  • 1 %
    Sonstige Kosten

Lokale Wertschöpfung

Die Lokale Wertschöpfung ist jener Anteil des Reisepreises, der lokalen Partnern (Reiseleiter, Unterkünfte, etc.) und Communities direkt zu Gute kommt.

Nachhaltigkeit

Hier werden Aufwendungen zusammengefasst die sowohl den Naturschutz als auch sozialen Einrichtungen und Projekte betreffen. Dazu zählen unter anderem die CO2-Kompensationen, Nationalpark- und Konzessionsgebühren sowie die direkte Unterstützung lokaler Vereine und Projekte im Zielgebiet.

Akwaba Afrika

Unter dem Punkt Akwaba Afrika ist der Rohertrag verzeichnet aus dem Löhne, Werbekosten, Büromiete und -bedarf, Steuern, Versicherungen, Weiterbildungen und weitere Dinge bezahlt werden, die in unseren hochwertigen Service und Beratung einfließen.

Sonstige Kosten

Sonstige Kosten enthalten alle Kosten im Zusammenhang mit Ihrer Reise, die sich nicht in die anderen Punkte einbringen lassen. Zum Beispiel Dienstleistungen von Anbietern aus Drittstaaten, Buchungsabwicklungskosten, Reiseunterlagen und Versand.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Bildnachweis

Titelbild: Jelena Moro / african-mag | Bild: Bild: Bild: Janine Heinecke | Bild: Lynn Benda | Bild: Uganda Tourism Board | BildNina RQuelle / CC BY 2.0 | BildFrançois Terrier / QuelleCC BY 2.0 | Bild: Katie Taylor / QuelleCC BY 2.0 | Bild: erdbeernaut / Quelle / CC BY-SA 2.0 | BildBildJelena Moro