Land
Simbabwe
Ort
Mana-Pools-Nationalpark
Komfort
●●●

Das John’s Camp ist ein semi-permanentes Zeltcamp im Herzen des Mana-Pools-Nationalparks. Dieses charmante 12-Betten-Camp bietet ein intimes Safari-Erlebnis mit außergewöhnlichem Service, intensiven Wildbeobachtungen und bestens ausgebildeten Rangern. Seinen Namen hat das Camp von John Stevens, ein lokaler Naturschützer und eine Guide-Legende.

Zentrale Anlaufstelle ist die Lounge in einem offen Zelt mit bequemen Sitzgelegenheiten und Blick auf den Sambesi. Im Speisebereich werden die Mahlzeiten an einem großen Tisch zusammen mit den anderen Gästen des Camps eingenommen. Wer sich mehr Privatsphäre wünscht, kann auch im Freien und näher am Fluss speisen.

Das Camp wird nachhaltig mit Solarstrom betrieben und verfügt über keinen Landstrom. Elektrische Geräte können aber im Hauptbereich jederzeit aufgeladen werden. Die Beleuchtung des Camps erfolgt über solarbetriebene Lampen sowie mit Hilfe von Öllampen und Kerzen. Damit versprüht des Camp den Charme einer längst vergangenen Ära und sorgt besonders am Abend für eine besonders gemütliche Atmosphäre.

Die nur insgesamt sechs Zelte befinden sich auf beiden Seiten des Hauptbereiches, liegen entlang des Flussufers, sind unter Schatten spendenden Bäumen errichtet worden und bieten viel Privatsphäre. Die Zelte sind mit Moskitonetzen versehen, sodass ein erholsamer Schlaf auch bei geöffneten Segeltuch-Fenstern möglich ist. Von der eigenen Veranda aus können Sie dem Treiben am Fluss zuschauen. Das Badezimmer besteht aus einer klassischen Spültoilette, einem Waschbecken und einer traditionellen Eimerdusche, die auf Wunsch mit warmem Wasser gefüllt wird.

Zu den angebotenen Aktivitäten des Camps gehören neben den klassischen Pirschfahrten auch Wanderungen, Kanufahrten und Angeln (auf Basis „Catch & Release“). Da in Mana Pools nicht offroad gefahren werden darf, haben alle Ranger auch eine Zusatzqualifikation, um die Gäste auf eine Pirschwanderung zu begleiten. Sollte eine Tiersichtung nicht direkt mit dem Allradfahrzeug erreichbar sein, nimmt Sie Ihr Ranger mit auf einen kurzen Fußmarsch, um dem Tier näher zu kommen. Ein besonderes Erlebnis ist zudem die Übernachtung in einem Sleep-Out. Es handelt sich hierbei um ein Bett auf einer erhöhten Holzplattform samt Moskitonetz. Auf sicherer Höhe können Sie einen atemberaubenden Ausblick genießen und sind in der Nacht den Geräuschen des afrikanischen Busches besonders nah (auf Anfrage und abhängig von der Verfügbarkeit).

Alle Reisen mit der Unterkunft John's Camp

Bildnachweis

Titelbild, Bilder 1-15: Robin Pope Safaris

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.