Dauer
15 Tage
Reiseziel
Südafrika
Reisethema
Selbstfahrer
Reisecode
SANA0115
Familie
●●●●●
Safari
●●●
  • Selbstfahrerreise

Vom Brillenpinguin in Kapstadt über die Erdmännchen in der kleinen Karoo bis hin zu den Elefanten im Addo Elephant Nationalpark, auf dieser Familienreise kann die Tierwelt entlang der Garden Route mit Kinderaugen entdeckt werden. Für Entspannung und Abkühlung sorgen die Strände rund um Plettenberg Bay und im Tsitsikamma Nationalpark können Sie den Urwald mit Hilfe von Ziplines an sich vorbeiziehen lassen oder mir einem Kajak die Storms River Schlucht entlang gleiten. Los geht’s!

Mehr über das Land „Südafrika“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Kapstadt

Tag 1: Ankunft in Kapstadt

„Sawubona“ – Willkommen in Südafrika! Am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und können auf der Fahrt zu Ihrer Unterkunft an den Hängen des Tafelbergs schon die ersten Eindrücke gewinnen. Ob Sie sich bereits heute ins aufregende Stadtleben stürzen oder sich erst einmal von der Anreise erholen möchten, steht Ihnen ganz frei. Am Abend empfehlen wir Ihnen einen Besuch im quirligen Mojo Market. Neben einer immensen Auswahl an leckeren Spezialitäten, können Sie hier dem Lebensgefühl der Capetonians ganz nah kommen.

Übernachtung: Rosedene Guest House (-/-/-)

Tag 2: Kapstadt - Kaphalbinsel

Tag 2: Kapstadt - Kaphalbinsel

Am heutigen Tag empfehlen wir Ihnen die Kaphalbinsel mit Ihrem Fahrzeug zu erkunden. Freuen Sie sich auf tolle Fotomotive, wilde Tiere und Traumstrände.
Mit Start in Hout Bay können Sie die wunderschöne Küstenstraße, den Chepman’s Peak Drive entlang fahren und einen Halt am Kap der guten Hoffnung einlegen, einem der bekanntesten Orte Südafrikas. Dabei durchqueren Sie das Naturreservat, in dem Sie Paviane, Strauße und Antilopen sehen können. An der Küste entdecken Sie mit etwas Glück auch Delfine, Robben und sogar Wale. Anschließend empfehlen wir einen Besuch der Pinguinkolonie am Boulders Beach. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit mit einem der ca. 3.000 Piguinen um die Wette zu schwimmen. Auf dem Rückweg zu Ihrer Unterkunft können Sie am Strand von Muizenberg die bekannten, bunten Badehäuschen bewundern.

Übernachtung: Rosedene Guest House (F/-/-)

Tag 3: Kapstadt

Tag 3: Kapstadt

Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen eine Auffahrt oder Wanderung auf den Tafelberg zu unternehmen. Anschließend bietet es sich an, das Zentrum von Kapstadt näher kennen zu lernen. Schlendern Sie entlang des Boo Kaps. Das Malaien-Viertel entstand im 18. Jahhundert und besticht durch seine farbenprächtigen Häuser und eignet sich für tolle Fotomotive. Nicht weit entfernt befindet sich die Long Street mit seinen wunderschön restaurierten Vikorianischen Häusern. Kleine Cafes und Restaurants reihen sich aneinander und laden zum verweilen ein.

Nach wunderschönen Tagen in Kapstadt erwartet Sie am letzen Abend ein besonderes Highlight. Mit Start an der Victoria und Alfred Waterfront erleben Sie den Sonnenuntergang über Kapstadt bei einer geführten Hafenrundfahrt. Den Abend können Sie bei einem Glas Wein und einem leckeren Abendessen am Hafen ausklingen lassen. Das einzigartige Hafenpanorama mit dem Blick zum Tafelberg wird Ihnen die letzten Stunden Ihrer Reise unvergesslich machen

Übernachtung: Rosedene Guest House (F/-/-)

Tag 4: Über Hermanus nach Albertinia

Tag 4: Über Hermanus nach Albertinia

Der heutige Weg führt Sie nach Albertinia zur Garden Route Game Lodge! Es erwartet Sie ein einmaliges Safri-Erlebnis mit der Familie. Sie haben die Möglichkeit die Big 5 hautnah zu erleben und sich inmitten der Natur zu entspannen. Auf dem Weg lohnt es sich, wenn die Saison stimmt (Mai-November), ein Halt in Hermanus einzuplanen. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit während einer Bootstour den Walen ganz zu kommen. Am Nachmittag sollten die Ferngläser herausgeholt werden, Ihr erster Game Drive beginnt!

Ca. 340 km - 4 Stunden

Übernachtung: Garden Route Game Lodge (F/-/A)

Tag 5: Pirschfahrten in der Garden Route Game Lodge

Tag 5: Pirschfahrten in der Garden Route Game Lodge

Heute geht es auf Safari! Im offenen Geländewagen haben Sie die Möglichkeit u. a. Löwen, Nashörner, Geparden sowie Giraffen, Zebras und zahlreiche Antilopenarten zu entdecken. Für Kinder bietet die Lodge eigens geführte Safaris und Programme an. Zwischen den Pirschfahren haben Sie in der Lodge die Möglichkeit sich im großen Pool zu vergnügen, in der Lodge zu entspannen oder an einer der zahlreichen Aktivitäten teilzunehmen.

Übernachtung: Garden Route Game Lodge (F/-/A)

Tag 6: Kleine Karoo

Tag 6: Kleine Karoo

Vor dem Frühstück startet der Tag mit einer weiteren Pirschfahrt. Anschließend führt Ihr Weg Sie nach Oudtshoorn, eingebettet in einem fruchtbaren Tal und umgeben von den Swartbergen sowie den Outeniqua Mountains. Hier liegt die Hochburg der südafrikanischen Straußenzucht und die wirtschaftlich bedeutendste Stadt der Kleinen Karoo. Auf einer der über 400 Straußenfarmen der Gegend erfahren Sie mehr über die Zucht des größten Vogels der Welt. Sie sollten auch unbedingt einen Zwischenstopp im größten Tropfsteinhöhlensystem Afrikas, den beeindruckenden Cango Caves, einlegen.

Ca. 130 km - 1 ½ Stunden

Übernachtung: AfriCamps Klein Karoo (F/-/-)

Tag 7: Zu Besuch bei den Erdmännchen

Tag 7: Zu Besuch bei den Erdmännchen

Am Morgen klingelt Ihr Wecker sehr früh. Bei einer geführten Tour kurz vor Sonnenaufgang erleben Sie die possierlichen Erdmännchen hautnah. Am Nachmittag empfehlen wir Ihnen eine Tour in die Cango-Höhlen. Das Höhlensystem, eines der größten auf dem afrikanischen Kontinent. In den verschiedenen Kammern, Hallen und Räumen verhindern die zertifizierten Guides ein Verirren.

Übernachtung: AfriCamps Klein Karoo (F/-/-)

Tag 8-10: Plettenberg Bay

Tag 8-10: Plettenberg Bay

Heute wartet der mondäne Badeort Plettenberg Bay auf Sie. In den nächsten Tagen haben Sie die Möglichkeit an dem beliebten Badeort zu Entspannen. Plettenberg bietet eine Vielzahl von Wasseraktivitäten an. Tierliebhaber erfreuen sich an der Seebären-Kolonie, die sich immer wieder vor den Stränden blicken lässt. Zwischen Juli und Anfang November können Sie dort mit etwas Glück sogar Delfine, Buckel- und Südkaperwale beobachten. Eine besondere Empfehlung ist die Halbinsel des Robberg Nature Reserves im Süden. Das felsige Naturschutzgebiet kann auf unzähligen Wanderrouten zu Fuß erkundet werden. Für Kinder bieten sich Ausritte entlang der Küste an oder ein Auflug nach Monkeyland. Das Primatenschutzgebiet beheimatet viele verschiedene Affenarten und Sie haben die Möglichkeit den kleinen Baumbewohnern nicht nur auf der Erde nahe zu sein sondern auch über eine große Hängebrücke auf Augenhöhe in den Bäumen die Affen kennen zu lernen.

Ca. 150 km - 2 ½ Stunden

Übernachtung: T'Niqua Stable Inn (F/-/-)

Tag 11 & 12: Tsitsikamma Nationalpark

Tag 11 & 12: Tsitsikamma Nationalpark

Heute geht es weiter nach Osten in den atemberaubenden Tsitsikamma-Nationalpark. In den nächsten Tagen haben Sie die Möglichkeit, neben verschiedenen Wanderwegen entlang der Küste sowie über die berühmte Hängebrücke auch abenteuerlustige Unternehmungen zu unternehmen wie z. B. den Park auf einer Zipline-Tour zu erkunden oder mit dem Kajak die Storms River Schlucht entlang zu gleiten. Ein Besuch im angrenzenden Schutzgebiet „Birds of Eden“ ist ebenfalls zu empfehlen, er ist Zufluchtsort für über hundert heimische Vogelarten.

Ca. 60 km - 1 Stunde

Übernachtung: Misty Mountain (F/-/-)

Tag 13 & 14: Pirschfahrten im Addo-Elephant-Nationalpark

Tag 13 & 14: Pirschfahrten im Addo-Elephant-Nationalpark

Heute haben Sie eine weitere relativ kurze Strecke vor sich, denn der Tag hält einiges parat. Der Addo Elephant Nationalpark nördlich von Port Elizabeth ist eines der Safari-Highlights an der Garden Route und - wie der Name bereits vermuten lässt - für seine Elefanten bekannt. Neben diesen leben im Addo auch Afrikanische Büffel, Zebras, eine Vielzahl an Antilopen, Spitzmaulnashörner, Flusspferde, Hyänen, Löwen und Leoparden. In Zukunft sollen auch Wildhund und Geparden wieder angesiedelt werden. Sie können heute und am morgigen Tag als Selbstfahrer vollkommen selbstständig den Park entdecken und auf Pirschfahrt gehen.

Ca. 200 km - 2 ½ Stunden

Übernachtung: Elephant House (F/-/-)

Tag 15: Heimreise ab Port Elizabeth

Tag 15: Heimreise ab Port Elizabeth

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Addo-Region und fahren nach Port Elizabeth, von wo aus Sie Ihren Rückflug nach Deutschland antreten. Am Flughafen geben Sie Ihr Fahrzeug zurück. Wir hoffen, Sie haben Ihre Reise mit uns genossen und nehmen viele tolle Erinnerungen mit nach Hause. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!

Ca. 60 km - 1 Stunde

Ende der Reise (F/-/-)

Preise

2021/2022

2 ErwachseneKind 4 - 12 JahreKind 0 - 3 Jahre
01.08. - 15.12.2.300,-800,-150,-
16.12. - 01.01.2.400,-850,-150,-
02.01. - 30.04.2.350,-850,-150,-
01.05. - 31.07.1.980,-500,-150,-
01.08. - 30.11.2.300,-800,-150,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person. Maximal können 4 Personen in einem Familienzimmer schlafen. Für mehr als 4 Personen fallen Zusatzkosten für ein weiteres Zimmer an.

Alle Preise verstehen sich in Euro pro Person.

Dieser Reisepreis setzt sich wie folgt zusammen:

  • 77 %
    Lokale Wertschöpfung
  • 3 %
    Nachhaltigkeit
  • 20 %
    Akwaba Afrika
  • 1 %
    Sonstige Kosten

Lokale Wertschöpfung

Die Lokale Wertschöpfung ist jener Anteil des Reisepreises, der lokalen Partnern (Reiseleiter, Unterkünfte, etc.) und Communities direkt zu Gute kommt.

Nachhaltigkeit

Hier werden Aufwendungen zusammengefasst die sowohl den Naturschutz als auch sozialen Einrichtungen und Projekte betreffen. Dazu zählen unter anderem die CO2-Kompensationen, Nationalpark- und Konzessionsgebühren sowie die direkte Unterstützung lokaler Vereine und Projekte im Zielgebiet.

Akwaba Afrika

Unter dem Punkt Akwaba Afrika ist der Rohertrag verzeichnet aus dem Löhne, Werbekosten, Büromiete und -bedarf, Steuern, Versicherungen, Weiterbildungen und weitere Dinge bezahlt werden, die in unseren hochwertigen Service und Beratung einfließen.

Sonstige Kosten

Sonstige Kosten enthalten alle Kosten im Zusammenhang mit Ihrer Reise, die sich nicht in die anderen Punkte einbringen lassen. Zum Beispiel Dienstleistungen von Anbietern aus Drittstaaten, Buchungsabwicklungskosten, Reiseunterlagen und Versand.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Bildnachweis

Titelbild: Harry Cunningham / Quelle BildDušan veverkolog / Quelle | Bild / Bild / Bild/ Bild / Bild / Bild / Bild: Franziska Zierold | Bild / Bild: David Heidler

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.