Dauer
18 Tage
Reiseziele
Simbabwe, Botswana
Reisethema
Gruppenreisen
Reisecode
BWNA0218
Safari
●●●●●
Natur
●●●●
  • Gruppenreise

Kommen Sie mit uns auf eine Expedition in die Wildnis Botswanas. Mit viel Zeit für außergewöhnliche Tiererlebnisse und Übernachtungen mitten im Busch. Unter freiem Sternenhimmel werden Sie sich der Natur so nah fühlen, wie nie zuvor. Dabei packen Sie auch mal mit an und werden schnell vom Touristen zum Abenteurer.

Erfahren Sie mehr über die Länder: Simbabwe oder Botswana

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Maun

Ankunft in Maun

„O amogetswe“ – Willkommen in Botswana! Begrüßung bei Ankunft am internationalen Flughafen von Maun und Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie die Möglichkeit haben, sich von der langen Anreise zu erholen und erste Eindrücke zu sammeln. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Gestaltung.

Übernachtung: Maun Lodge (-/-/-)

Tag 2 - 3: Deception Valley

Unterwegs im Safari-Fahrzeug

Unser Abenteuer startet am frühen Morgen in Maun. Nach der Begrüßung durch unseren Reiseleiter fahren wir zu einem privaten Reservat an der nördlichen Grenze des Central Kalahari Game Reserves (Zentral-Kalahari). Dort angekommen, bauen wir das Camp auf und erhalten ausführliche Informationen über den Ablauf unserer Safari. Wir werden inmitten der Wildnis auf einem privaten Zeltplatz mit Buschtoilette und Buschdusche übernachten. In den nächsten zwei Tagen erkunden wir auf intensiven Pirschfahrten das Gebiet. Es beheimatet eine faszinierende Vielfalt an Wildtieren, die sich besonders an die Lebensumstände in der Wüste angepasst haben. Dazu zählen Oryx-Antilopen, Springböcke, Elandantilopen oder auch Raubtiere wie Löwen, braune Hyänen und Geparden. Wir genießen die unglaubliche Weite, den sternenklare Nachthimmel und die ununterbrochene Schönheit der Umgebung. Außerdem wird ein lokaler Spurensucher aus dem Volk der San sein ausführliches Wissen mit uns auf einer Wanderung teilen und uns einen Einblick in die einzigartige und faszinierende Kultur der San geben.

Übernachtung: Kuppelzelt (F/M/A)

Tag 4-6: Central-Kalahari-Game-Reserve

Oryx im Sonnenuntergang

Bei Sonnenaufgang Aufbruch in die wunderschöne Wildnis von Botswanas größtem Wildschutzgebiet. Wir verbringen drei Tage in unberührter Natur und können auf ausgedehnten Pirschfahrten die Weiten der nördlichen Kalahari entdecken. Neben der traumhaften Natur sind es vor allem die überwältigende Weite und der atemberaubende Sternenhimmel, welche die Schönheit der Kalahari ausmachen. Hier erleben Sie Abenteuer pur - fern der Zivilisation. Begleitet von einem Expertenteam reisen wir mit Expeditionscharakter durch den Busch und können die Wildnis auf ganz intime Weise kennenlernen. Dies ist Abenteuer pur, Wasser und Verbindung zur Außenwelt sind nur sehr limitiert. Wir reisen komplett auf uns selbst gestellt.

Übernachtung: Kuppelzelt (F/M/A)

Tag 7: Makgadikgadi-Pans-Nationalpark

Tiere am Wasserloch

Dies ist unser letzter Tag in der Kalahari. Nachdem wir unser Zelt zusammengepackt haben, werden wir eine letzte Pirschfahrt durch die Zentral-Kalahari unternehmen. Schließlich brechen wir auf in Richtung Boteti-Fluss. Wir verbringen die Nacht in einer Lodge am Rande des Makgadikgadi Nationalparks. Sie liegt im kleinen Ort Khumaga und hat einen wunderschönen Ausblick auf den Boteti-Fluss. Am Nachmittag unternehmen wir eine Pirschfahrt durch den Magkadikgadi Nationalpark.

Übernachtung: Boteti River Camp (F/M/A)

Tag 8 - 10: Okavango-Delta

Mokoro im Okavango-Delta

Nach einem frühen Frühstück bringt uns unser Guide nach Maun, wo wir Getränke für den Rest unserer Safari einkaufen können. Anschließend geht es zum südlichen Zipfel des Okavango-Deltas zum Gomoti-Fluss, wo uns die einheimischen „Poler“, die Fahrer der traditionellen Mokoro-Einbaumboote, begrüßen und uns tiefer in das Herz des Deltas bringen werden. Mokoros werden die traditionellen, aus einem Stück geschnitzten Boote genannt, welche perfekt für das umweltschonende Navigieren im Delta geeignet sind. Auf der nahezu lautlosen Fahrt entlang der von Gräsern gesäumten Wasserwege und Flutebenen können wir die Natur hautnah genießen. Auf einer geeigneten Insel schlagen wir dann unser Lager auf. Das benötigte Gepäck für die kommenden Tage auf der Insel wird ebenfalls per Mokoro transportiert. Für Sicherheit ist gesorgt und so können wir ganz beruhigt schlafen, wenn die Geräusche der Flusspferde oder der Hyänen nachts an unser Ohr dringen.

Die folgenden Tage werden wir das Delta und seine Inseln auf Mokoros und bei geführten Wanderungen erkunden. Am letzten Tag begeben wir uns in die etwas trockeneren Gebiete des Deltas und übernachten hier für eine weitere Nacht.

Während unseres Aufenthaltes besteht die Möglichkeit eines 45minütigen Rundfluges über das Delta (Preis auf Anfrage). Diese magische Erfahrung zeigt uns das einmalige Wassersystem des Okavangodeltas aus einer anderen Perspektive. Während des Fluges ist es möglich, große Tiere wie Elefanten, Giraffen und Nilpferde zu sichten. Der Flug wird vor Ort gebucht und bar in US-Dollar bezahlt.

Übernachtung: Kuppelzelt (F/M/A)

Tag 11 - 12: Moremi-Game-Reserve

Mit dem Geländewagen durch das Sumpfgebiet

Früh am Morgen werden wir das Moremi Game Reserve, das als eines der besten Wildbeobachtungsgebiete Botswanas gilt, durchqueren. Moremi bietet sowohl Sumpf- als auch Trockenzonen und ist damit landschaftlich ein vielseitiger und interessanter Ort. Die nächsten drei Tage werden wir die für ihren enormen Wild- und Vogelreichtum bekannte Region erforschen und die Schönheit und Stille der Natur auf uns wirken lassen können. Pirschfahrten am frühen Morgen bei Sonnenaufgang und am späten Nachmittag bis Sonnenuntergang machen die Tage im Moremi Game Reserve zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nach den morgendlichen Pirschfahrten kehren wir fürs Mittagessen und eine Siesta zurück zum Camp, bevor wir am späten Nachmittag erneut zu einer Pirschfahrt aufbrechen.

Übernachtung: Kuppelzelt (F/M/A)

Tag 13: Khwai Wildschutzgebiet

Löffelhunde (Wild Dogs) im Khwai-Wildschutzgebiet

Vom Westen des Moremi Wildreservats führt uns unser Weg weiter in die Gegend um den Khwai River. Die Khwai Konzession liegt im nordöstlichen Teil des Okavangodeltas und wird von der Khwai Community geführt, die sich mit den Einnahmen aus dem Tourismus gegen die Wilderei einsetzt und die Konzession zu einem Wildschutzgebiet gemacht hat. Der Fluss, der verschiedensten Tieren aus trockeneren Gebieten als Wasserstelle dient, bietet die Gelegenheit für atemberaubende Tierbeobachten. Elefanten und Nilpferde baden im Fluss und auch Leoparden, Hyänen, Giraffen und Zebras lassen sich oft fotografieren. Die Landschaft ist geprägt von weitem Grasland, Lagunen und Tümpeln, die mit Lilien bedeckt sind. Auch hier schlagen wir wieder für eine Nacht unser Camp auf. Erneut könen wir am Abend den Komfort täglich frischer Mahlzeiten und eines kühlen Drinks zum Sonnenuntergang genießen.

Übernachtung: Kuppelzelt (F/M/A)

Tag 14: Chobe-Nationalpark - Savuti-Region

Briefing im Camp

Heute geht es in nördlicher Richtung in das Herz des Chobe Nationalparks. Auf der Suche nach Wildtieren passieren wir die trockenen Ebenen der Savuti Region, in der einsame Elefantenbullen die Szenerie prägen. Savuti ist außerdem bekannt für seine hohe Raubtierdichte. Vor allem Löwen, Geparden und Afrikanische Wildhunde können hier gut beobachtet werden. Das Wasser des Savuti Channel war über 30 Jahre versiegt, führt nun aber wieder Wasser, wodurch sich die Tier- und Pflanzenwelt verändert. Arten, die sich vormals in der eher trockenen Region nicht ansiedeln konnten, sind nun wieder zu finden. Auch hier treffen wir immer wieder auf große Büffelherden. Am Abend kehren wir in unserem neuen Camp ein, das an exklusiver Stelle im Park errichtet wurde.

Übernachtung: Kuppelzelt (F/M/A)

Tag 15 - 16: Chobe River Front

Büffelherde am Chobe River

Die Reise führt uns weiter nördlich bis wir den Chobe-Fluss erreichen. In der Überschwemmungsebene entlang des Flussufers begeben wir uns auf Pirschfahrt und lauschen den Rufen des achtsamen Schreiseeadlers. Die nächsten Tage bestaunen wir die vielfältige Flora und Fauna und den beeindruckenden Artenreichtum der Tierwelt. Besonders Elefantenliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, da große Herden häufig beim Überqueren des Flusses beobachtet werden können. Beim Sonnenuntergang über dem Fluss lassen wir die Seele baumeln und vergessen den Stress des Alltags zuhause.

Übernachtung: Kuppelzelt (F/M/A)

Tage 17: Victoria Falls, Simbabwe

Aussichtspunkt an den Victoriafällen

Nach einer letzten Pirschfahrt fahren wir zur simbabwischen Seite der Victoriafälle, wo Sie die Nacht in einer komfortablen Lodge verbringen. Der Nachmittag steht Ihnen für den Besuch der weltberühmten Fälle oder für andere Aktivitäten zur freien Verfügung. Erkunden Sie die Victoriafälle auf eigene Faust und lassen Sie sich verzaubern von der rohen Kraft des Wasserfalls, der den Sambesi unter donnerndem Tosen auf einer Breite von etwa 1,7 km über 100 m in die Tiefe stürzen lässt. Wenn Sie zeitig zu den Fällen aufbrechen, können Sie das wunderschöne Panorama in aller Ruhe genießen. Aktivitäten wie Rafting, Kanufahren und Rundflüge über die Fälle können optional unternommen werden. Ihr Reiseleiter kann Ihnen hierbei behilflich sein und weitere Informationen vor Ort geben. Wir übernachten entweder in der Pioneers Lodge, Phezulu Lodge oder Bayete Lodge. Das Mittag- und Abendessen sind nicht inbegriffen.

Übernachtung: Pioneers Lodge (F/-/-)

Tag 18: Heimreise ab Victoria Falls

Heute bricht schon der letzte Tag in Simbabwe an. Bis zu Ihrem Flug von Victoria Falls haben Sie den Vormittag zur freien Verfügung. Rechtzeitig werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht.

Ende der Reise (F/-/-)

Preise

2024

SprachePreisEZZStatusAnmerkung
27.07. – 13.08.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
31.07. – 17.08.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
10.08. – 27.08.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
14.08. – 31.08.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
24.08. – 10.09.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
28.08. – 14.09.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
07.09. – 24.09.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
11.09. – 28.09.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
21.09. – 08.10.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
25.09. – 12.10.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
05.10. – 22.10.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
19.10. – 05.11.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
23.10. – 09.11.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
02.11. – 19.11.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
06.11. – 23.11.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
04.12. – 21.12.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
31.12. – 17.01.Deutsch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen

2025

SprachePreisEZZStatusAnmerkung
06.02. – 23.02.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
13.03. – 30.03.Deutsch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
10.04. – 27.04.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
08.05. – 25.05.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
29.05. – 15.06.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
05.06. – 22.06.Deutsch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
19.06. – 06.07.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
03.07. – 20.07.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
16.07. – 02.08.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
31.07. – 17.08.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
14.08. – 31.08.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
28.08. – 14.09.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
10.09. – 27.09.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
25.09. – 12.10.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
09.10. – 26.10.Deutsch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
23.10. – 09.11.Englisch3.750,–250,–Verfügbar Reise anfragen
06.11. – 23.11.Deutsch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
20.11. – 07.12.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen
18.12. – 04.01.Englisch3.560,–250,–Verfügbar Reise anfragen

Alle Preise verstehen sich in € pro Person ohne internationale Flüge. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 2 Personen, maximal 12 Personen. Ungefähre Gruppengröße: 10 Personen. Der Einzelzimmerzuschlag wird nur dann berechnet, wenn der Gast ein Zelt/Zimmer für sich alleine haben möchte. Wenn ein einzelner Gast bereit ist, mit einem anderen Gast desselben Geschlechts zu teilen, wird kein Zuschlag erhoben, auch wenn sich herausstellt, dass es keinen anderen Gast zum Teilen gibt und das Zimmer/Zelt alleine genutzt werden kann.

Dieser Reisepreis setzt sich wie folgt zusammen:

  • 79 %
    Lokale Wertschöpfung
  • 4 %
    Nachhaltigkeit
  • 16 %
    Akwaba Afrika
  • 1 %
    Sonstige Kosten

Lokale Wertschöpfung

Die Lokale Wertschöpfung ist jener Anteil des Reisepreises, der lokalen Partnern (Reiseleiter, Unterkünfte, etc.) und Communities direkt zu Gute kommt.

Nachhaltigkeit

Hier werden Aufwendungen zusammengefasst die sowohl den Naturschutz als auch sozialen Einrichtungen und Projekte betreffen. Dazu zählen unter anderem die CO2-Kompensationen, Nationalpark- und Konzessionsgebühren sowie die direkte Unterstützung lokaler Vereine und Projekte im Zielgebiet.

Akwaba Afrika

Unter dem Punkt Akwaba Afrika ist der Rohertrag verzeichnet aus dem Löhne, Werbekosten, Büromiete und -bedarf, Steuern, Versicherungen, Weiterbildungen und weitere Dinge bezahlt werden, die in unseren hochwertigen Service und Beratung einfließen.

Sonstige Kosten

Sonstige Kosten enthalten alle Kosten im Zusammenhang mit Ihrer Reise, die sich nicht in die anderen Punkte einbringen lassen. Zum Beispiel Dienstleistungen von Anbietern aus Drittstaaten, Buchungsabwicklungskosten, Reiseunterlagen und Versand.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Bildnachweis

Titelbild: Benjamin Hollis / Quelle / CC BY 2.0 | Bild: Cathy T / Quelle / CC BY 2.0 | Bild: Bush Ways Safaris | Bild: Mathias / Quelle / CC BY 2.0 | Bild: Bush Ways Safaris | Bild: Ross Huggett / Quelle / CC BY 2.0 | BildBild, BildBild, Bild: Bush Ways Safaris | Bild: Ninara / Quelle / CC BY 2.0