Dauer
17 Tage
Reiseziele
Südafrika, eSwatini
Reisethema
Selbstfahrer
Reisecode
SANA0117
Landschaft
●●●●●
Safari
●●●●
  • Selbstfahrerreise

Während dieser Rundreise werden Sie Südafrika mit all seinen Facetten erleben. „Die Welt in einem Land” wie Südafrika auch bezeichnet wird, erleben Sie auf dieser Tour ganz deutlich. Von den Big 5 im Krüger-Nationalpark über eSwatini, an den Indischen Ozean und als Abschluss die wunderschönen Drakensberge. Sie sind nicht nur das höchste Gebirge im südlichen Afrika, sondern auch einer der vielseitigsten und unberührtesten Naturschätze im Land.

Erfahren Sie mehr über die Länder: Südafrika oder eSwatini

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Johannesburg und Fahrt zum Saragossa Wildreservat

Giraffe im Saragossa Wildreservat

„Sawubona“ - Willkommen in Südafrika! Am Mietwagenschalter des Flughafens übernehmen Sie Ihr Auto und starten Ihr Abenteuer in Südafrika. Sie fahren von Johannesburg zum zwischen Bergen und hügeligem Grasland gelegenen Saragossa Wildreservat. Inmitten des Elands-Valley können Sie optional spannende Safaris im Saragossa-Wildreservat erleben oder sich von Ihrer langen Anreise erholen.

Ca. 260 km - 2 1/2 Stunden

Übernachtung: Twin Thorns Guesthouse (F/-/A)

Tag 2: Fahrt entlang der Panorama Route nach Hoedspruit

Flussschleife im Blyde-River-Canyon

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der berühmten Panorama Route in die Mpumalanga/Limpopo-Region nach Hoedspruit. In der Umgebung der Lodge gibt es einige optionale Angebote: Von Reitausflügen und Riverrafting, über Heißluftballonfahrten oder Safaris bis hin zu Wanderausflügen und kulturellen Begegnungen findet sich sicher eine passende Aktivität für jeden Geschmack und jedes Alter.

Ca. 240 km - 3 1/2 Stunden

Übernachtung: Blyde River Canyon Lodge (F/-/A)

Tag 3: Wanderung im Blyde-River-Canyon-Gebiet

Blyde-River-Canyon

Heute haben Sie Zeit für Wanderung im Blyde-River-Canyon-Gebiet mit dem „Fenster Gottes“, den „Bourke’s Luck Potholes“ und den „Three Rondavels“. An mehreren Stellen kann man von gut angelegten Aussichtspunkten einen Blick auf die 33 km lange Schlucht werfen. Die Potholes sind eindrucksvolle Gesteinsformationen, die vor Jahrmillionen durch Erosion entstanden. Die bizarren Strudellöcher wurden durch Geröll- und Sandmassen geschaffen, die der einstmals reißende Fluss-Ablauf mit sich führte. Genießen Sie die einzigartige Bergwelt dieser Region.

Übernachtung: Blyde River Canyon Lodge (F/-/A)

Tag 4 & 5: Geführte Safaris im Krüger-Nationalpark

Junger Löwe im Krüger-Nationalpark

Heute geht es ins nahegelegene private Wildschutzgebiet Sabi Sands. Dieses grenzt auf einer Länge von 50 km direkt an den Krüger-Nationalpark und gilt als eines der besten privaten Wildschutzgebiete Afrikas. Zwischen dem 65.000 ha großen Sabi Sands und dem Nationalpark gibt es keine Zäune - das Wild kann frei hin und her wandern. Der Name kommt von den beiden Flüssen „Sabi“ und „Sand“ welche als Lebensadern eine Vielzahl an Tieren aber auch Pflanzen beheimaten Neben den „Big 5“ sind hier zahlreiche Antilopenarten, Zebras, Wildhunde, Flusspferde, Giraffen und Geparden vertreten. In den nächsten Tagen erleben Sie täglich spannende Pirschfahrten von Ihrer Unterkunft aus.

Übernachtung: Umkumbe Safari Lodge Riverside (F/M/A)

Tag 6: Fahrt in den südlichen Teil des Krüger-Nationalparks

Tag 6: Fahrt in den südlichen Teil des Krüger-Nationalparks

Heute erkunden Sie den südlichen Teil des Krüger-Nationalparks auf eigene Faust und entdecken die Vielfalt des bekannten Parks. Am Abend kehren Sie in Ihrer Lodge ein und lassen den Tag bei Ihrem Lieblingsgetränk Revue passieren.

Übernachtung: Needles Safari Lodge (F/-/A)

Tag 7 & 8: Fahrt in das Königreich eSwatini

Aufführung eines traditionellen Tanzes in Eswatini

Heute geht es ins Milwane-Wildschutzgebiet, im Königreich eSwatini. Es ist das zweitkleinste Land Afrikas und eine der letzten Monarchien. Hier erwarten sie großartige Naturlandschaften und ein kulturelles Erbe, welches die Swasi selbstbewusst pflegen. Viele Rituale und Zeremonien sind wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. In der Kunstglaserei von Ngwenya können Sie sehen wie hunderte verschiedene Glasgegenstände mundgeblasen werden oder alternativ in Mantenga an einer Führung durch das authentisch nachgebaute Swasi-Dorf teilnehmen und den Tag mit einem Spaziergang zu den Mantenga Falls abrunden.

Ca. 180 km - 3 Stunden

Übernachtung: Mogi Boutique Hotel (F/-/-)

Tag 9 & 10: Traumhafte Strände und Entspannung am Indischen Ozean

Strandabschnitt bei St. Lucia

Direkt nach dem Frühstück geht es weiter in den äußersten Norden von KwaZulu-Natal, in das Naturreservat Kosi Bay. Die Region gilt als eine der ursprünglichsten und relativ wilden Regionen Südafrikas. Vor Ort herrschen hervorragende Bedingungen, um das Naturreservat bei Ausflügen zu erkunden. Schnorcheln, Fischen, Kanufahren oder ganz entspannt per Motorboot. Ein echtes Highlight ist der Ausflug zum Bangha Nek Strand. Von November bis März, können hier während einer geführten Tour, Meeresschildkröten beobachtet werden, die an den Strand zum Eierlegen kommen.

Übernachtung: Utshwayelo Kosi Mouth Lodge & Camp (F/M/A)

Tag 10 & 11: Fahrt nach St. Lucia zum iSimangaliso-Wetland-Park

Flusspferde im iSimangaliso-Wetland-Park

Nach dem Frühstück geht Ihre Reise weiter. Sie erreichen am Mittag das Städtchen St. Lucia inmitten des iSimangaliso-Wetlands-Parks. Der Ort liegt auf einer Landzunge zwischen der St. Lucia Lagune und dem Indischen Ozean. Subtropisches Klima, weitläufige Strände, die höchsten bewachsenen Sanddünen der Welt, eine artenreiche Tierwelt, exzellente Angelmöglichkeiten, Wanderwege, Bootsverleihe und eine unglaubliche Vielfalt an Aktivitäten machen St. Lucia zu einem erstklassigen Reiseziel an der Elephant Coast. Am nächsten Tag nehmen Sie an einem Bootsausflug durch die Lagune von St. Lucia teil, bei der Sie die ganze Vielfalt des Feuchtbiotops bestaunen können. Am Abend können Sie mit etwas Glück die Flusspferde beobachten, die sich dann sehr nah an die Hotels und Straßen des Ortes vorwagen.

Übernachtung: Hilltop Guest House (F/-/-)

Tag 12 & 13: Südliche Drakensberge

Gegend der südlichen Drakensberge

Ihr Ziel heute sind die südlichen Drakensberge. Dieser Teil der Berge ist weit weniger erschlossen und wird dadurch seltener von Touristen besucht. Trotzdem oder gerade deswegen bezaubert die Gegend mit atemberaubenden Wanderwegen und einer enormen Tier- und Pflanzenvielfalt, die Sie ganz intim genießen können, ohne von Menschenscharen gestört zu werden. Am zweiten Tag können Sie optional von Ihrer Lodge aus an einer geführten 4x4 Tour entlang des Sani-Passes teilnehmen – der mit 2873 m höchste Gebirgspass Südafrikas ist die einzige Möglichkeit von KwaZulu-Natal in das Königreich Lesotho zu gelangen. Nicht nur das Überqueren der Grenze ist interessant – auf der Passhöhe können Sie auch im höchsten Pub Afrikas bei einem erfrischenden Getränk die fantastische Aussicht über das Plateau genießen.

Ca. 460 km - 6 Stunden

Übernachtung: Premier Resort Sani Pass (F/-/A)

Tag 14 & 15: Nördliche Drakensberge

Blick auf die Drakensberge

In den kommenden Tagen erkunden Sie den nördlichen Teil des Gebirges. Hier gibt es eine fast 1.000 Meter hohe, senkrechte Felswand, welche als „Amphitheater“ bekannt ist, aber auch viele Wanderwege, die zur Tugela-Schlucht oder zum höchsten Gipfel der nördlichen Drakensberge führen. Die Drakensberge sind seit 2000 ein UNESCO Welterbe. Bewandern Sie das Plateau und entdecken Sie uralte Malereien der Khoisan, traumhafte Wasserfälle und die unterschiedlichsten Vogelarten. Wer möchte, kann die Gegend auch mit einem Pferd oder einem Mountainbike erkunden.
Ca. 300 km – 4 Stunden

Übernachtung: Cathedral Peak Hotel (F/-/A)

Tag 14: Abreise ab Johannesburg

Die Skyline von Johannesburg

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter Richtung Norden und erreichen Johannesburg. Ihre Zeit im facettenreichen und wunderschönen Südafrika neigt sich damit leider dem Ende zu. Am Flughafen geben Sie Ihren Mietwagen ab und wir wünschen eine gute Heimreise.
Ca. 400 km – 5 Stunden

Ende der Reise (F/-/-)

Preise

2024

2 Personen3 Personen4 PersonenEZ-Zuschlag
05.01. - 30.04.3.300,-3.150,-3.000,-650,-
01.05. - 31.08.3.250,-3.100,-2.950,-600,-
01.09. - 31.10.3.350,-3.200,-3.050,-650,-
01.11. - 01.05.3.400,-3.250,-3.100,-700,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person ohne internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Dieser Reisepreis setzt sich wie folgt zusammen:

  • 72 %
    Lokale Wertschöpfung
  • 4 %
    Nachhaltigkeit
  • 23 %
    Akwaba Afrika
  • 1 %
    Sonstige Kosten

Lokale Wertschöpfung

Die Lokale Wertschöpfung ist jener Anteil des Reisepreises, der lokalen Partnern (Reiseleiter, Unterkünfte, etc.) und Communities direkt zu Gute kommt.

Nachhaltigkeit

Hier werden Aufwendungen zusammengefasst die sowohl den Naturschutz als auch sozialen Einrichtungen und Projekte betreffen. Dazu zählen unter anderem die CO2-Kompensationen, Nationalpark- und Konzessionsgebühren sowie die direkte Unterstützung lokaler Vereine und Projekte im Zielgebiet.

Akwaba Afrika

Unter dem Punkt Akwaba Afrika ist der Rohertrag verzeichnet aus dem Löhne, Werbekosten, Büromiete und -bedarf, Steuern, Versicherungen, Weiterbildungen und weitere Dinge bezahlt werden, die in unseren hochwertigen Service und Beratung einfließen.

Sonstige Kosten

Sonstige Kosten enthalten alle Kosten im Zusammenhang mit Ihrer Reise, die sich nicht in die anderen Punkte einbringen lassen. Zum Beispiel Dienstleistungen von Anbietern aus Drittstaaten, Buchungsabwicklungskosten, Reiseunterlagen und Versand.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Bildnachweis

Titelbild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild / Bild: David Heidler | Bild / Bild / Bild / Bild: Franziska Zierold | Bild: Johannes Soeder

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.