Dauer
16 Tage
Reiseziel
Tansania
Reisethema
Selbstfahrer
Reisecode
TZNA0416
Natur
●●●●
Kultur
●●
  • Selbstfahrerreise

Erleben Sie ein einzigartiges Abenteuer, und erkunden Sie eines der spannendsten Länder Afrikas auf eigene Faust. Am Steuer Ihres Mietwagens reisen Sie nach Ihrem eigenen Rhythmus und erleben Tansania und seine Natur so spontan und direkt wie möglich.

Mehr über das Land „Tansania“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Moshi

Straßenszene in Moshi

„Karibu“ – Willkommen in Tansania! Sie werden von uns am Flughafen begrüßt und zu Ihrer Unterkunft in Moshi gefahren. Hier können Sie sich vom Flug erholen.

Übernachtung: Chanya Lodge (-/-/-)

Tag 2: In und um Moshi

Tag 2: In und um Moshi

Nach dem Frühstück wird Ihr Mietwagen für Sie zum Hotel gebracht – ein zuverlässiger 4x4 Doublecabin Pick Up, mit dem Sie stets gut gewappnet für Tansanias Straßen sind. Sie fahren zum nahegelegenen Rau-Wald, wo Sie auf einer geführten Naturwanderung, wo Sie einen ersten Einblick in Tansanias Flora und Fauna bekommen. Unterwegs können Sie Diademmeerkatzen, Tansanische Stummelaffen sowie viele Vögel und Schmetterlinge sehen. Die ältesten Bäume, die Ihnen Ihr Ortskundiger Guide zeigen wird, sind bis zu 200 Jahre alt. Sie besuchen den heiligen Baum des Waldes, und nach einem landestypischen Mittagessen pflanzen Sie selbst einen Baum. Am Nachmittag können Sie Moshis Innenstadt auf eigene Faust entdecken oder kehren zurück in Ihre Unterkunft.

Übernachtung: Chanya Lodge (F/M/A)

Tag 3: Safari im Lake-Manyara-Nationalpark

Dik Dik im Lake-Manyara-Nationalpark

Heute beginnt Ihre Safari! Der Lake-Manyara-Nationalpark, welcher vom gleichnamigen See dominiert wird, bietet auf vergleichsweise kleinem Raum eine Artenvielfalt an Flora und Fauna, die als eine der größten des afrikanischen Kontinents gilt. Bis zum späten Nachmittag können Sie die Vielfalt des Manyaras genießen, bevor es nur einen Katzensprung vom Park entfernt zu Ihrer heutigen Lodge geht.

Ca. 320 km - 4 Stunden

Übernachtung: Kirurumu Manyara Lodge (F/-/A)

Tag 4: Pirschfahrt im Tarangire-Nationalpark

Elefant im Tarangire-Nationalpark

Am Morgen begeben Sie sich auf Pirschfahrt im nahen Tarangire-Nationalpark. Auf beiden Seiten des Tarangire-Flusses bieten sich hervorragende Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Besonders Elefanten werden Ihnen mit Sicherheit begegnen, denn die Dickhäuter sind hier allgegenwärtig. Doch auch die wesentlich scheueren Raubkatzen können hier relativ oft gesehen werden.

Ca. 105 km - 2 Stunden

Übernachtung: Kirurumu Manyara Lodge (F/M/A)

Tag 5: Big Five im Ngorongoro-Krater

Nashorn im Ngorongoro-Krater

Die nächsten drei Tage werden Sie auf der Safari in den Ngorongoro-Krater und die Serengeti von einem erfahrenen Guide geführt. Hier können Sie sich ganz auf das Fotografieren und die Wildtierbeobachtung konzentrieren.

Nach dem Frühstück werden Sie in Karatu von Ihrem Guide in einem Geländewagen mit Safari-Umbau abgeholt. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie den Ngorongoro-Krater, die größte erloschene und nicht überschwemmte Caldera der Erde. Während einer Safari haben Sie die Möglichkeit die unendliche Vielfalt des Kraters zu erkunden: Der Lerai Forest, der Lake Natron und der Gorigor Sumpf sind nur einige Beispiele dessen. Außerdem bietet der Krater den Lebensraum für etwa 25.000 Tierarten, wie beispielsweise Büffel, Elen- und Kuhantilopen, Zebras, Gazellen, Warzenschweine und Gnus. In den Sumpf- und Waldgebieten sind vor allem Nilpferde, Elefanten, Wasser,- Ried-, und Buschböcke sowie Paviane und grüne Meerkatzen zu Hause. Zudem werden Sie während einer Safari nicht nur Löwen, Leoparden und Geparden entdecken, sondern auch Hyänen, denen Sie beim genüsslichen Verspeisen ihrer gefangenen Beute aus dem Jeep zusehen können. Am Nachmittag fahren wir weiter in die Serengeti.

Übernachtung: Mawe Camp (F/M/A)

Tag 6: Serengeti - das endlose Land!

Tag 6: Serengeti - das endlose Land!

Der Serengeti-Nationalpark begeistert Hobbyfotografen und Profis gleichermaßen. Kaum ein anderer Nationalpark bietet eine solch eindrucksvolle Kulisse für spektakuläre Naturfotografien. Seien Sie wachsam - mit viel Geduld und Glück bekommen Sie die einzigartige Möglichkeit einen Löwen bei der Jagd zu beobachten. Die Serengeti gehört zu den beliebtesten Destinationen Afrikas und zieht jedes Jahr sehr viele Reisende an. Aufgrund der schieren Größe des Gebietes kann es trotzdem passieren, dass Sie auf Ihren Pirschfahrten nur wenig anderen Touristen begegnen, während sie das Schauspiel der großen Migration erleben.

Übernachtung: Mawe Camp (F/M/A)

Tag 7: Rückfahrt nach Manyara

Tag 7: Rückfahrt nach Manyara

Heute verlassen Sie die Serengeti. Auf dem Weg nach Manyara haben Sie entlang der Strecke sehr gute Chancen, eine Vielzahl an Tieren zu sehen, und Sie können sich an der malerisch schönen Landschaft erfreuen. Unterwegs legen Sie eine kleine Mittagspause ein, bevor Sie am Abend Ihre Unterkunft erreichen.

Übernachtung: Kirurumu Manyara Lodge (F/M/A)

Tag 8: Safari im Arusha-Nationalpark

Tag 8: Safari im Arusha-Nationalpark

Nach einem guten Frühstück verlassen Sie das Hochland und fahren nach Osten zum Arusha-Nationalpark, der für viele als landschaftlich schönster Nationalpark Tansanias gilt und neben vielen Wildtieren auch den Mount Meru beheimatet. Im Arusha-Nationalpark können Sie neben klassischen Pirschfahrten die Tierwelt auch geführt zu Fuß oder mit dem Kanu aufspüren. Der Nationalpark ist selbst in der Hochsaison vergleichsweise wenig besucht. Kolonnen von Safari-Fahrzeugen brauchen Sie hier nicht zu fürchten.

Ca. 195 km - 3 ½ Stunden

Übernachtung: Rivertrees Country Inn (F/M/A)

Tag 9 & 10: Mkomazi-Nationalpark

Tag 9 & 10: Mkomazi-Nationalpark

Die Reise geht weiter nach Osten an den Fuß der Usambaraberge. Bei einer Pirschfahrt durch die Savannenlandschaft können Sie Zebras, Gazellen, Strauße und sogar Oryx-Antilopen beobachten. Seit den 90er Jahren finden hier Nashörner und Wildhunde Schutz vor Wilderern. Die Spitzmaul-Nashörner, auch Black Rhino genannt, halten sich einem bestimmten Gebiet auf und werden streng geschützt, denn in den 80er Jahren gab es kein einziges Exemplar mehr in dieser Gegend.

Als besonderes Highlight können Sie täglich um 16 Uhr optional einen geführten Ausflug mit einem TANAPA Ranger zu den Nashörnern unternehmen. So nah werden Sie den Tieren in Tansania selten begegnen!

Ca. 200 km - 4 Stunden

Übernachtung: Mkomazi View Camp (F/M/A)

Tag 11 & 12: Usambaraberge

Tag 11 & 12: Usambaraberge

Heute fahren Sie in die nahegelegenen Usambaraberge. Ihre Basis für Ausflüge und Wanderungen ist in Lushoto, einst Luftkurort in deutschen Kolonialtagen. Ob zu Fuß, mit dem Mountainbike oder mit Ihrem Mietwagen: Sie werden dramatische Aussichtspunkte, herzliche Menschen und ein Tansania fernab der touristischen Pfade erleben. Erkundigen Sie sich in Ihrer Lodge nach Ausflugstipps!

Ca. 170 km - 3 Stunden

Übernachtung: Lawns Hotel (F/-/-)

Tag 13 & 14: Entspannung am Ushongo Beach

Tag 13 & 14: Entspannung am Ushongo Beach

Fahrt an die Küste. Kurz vor Tanga verlassen Sie den Asphalt und fahren über Pisten nach Pangani, wo Sie mit einer einfachen Fähre über den Fluss setzen und den Ushongo Beach erreichen. Hier können Sie im kristallklaren Wasser mit Schildkröten und Zebrafischen vorbei an Korallen, Seeigeln und Seesternen schnorcheln oder tauchen. Genießen Sie die wohltuende Ruhe des Meeres beim Angeln oder während einer Bootstour auf dem Pangani-Fluss, wo Sie mit etwas Glück Krokodile und Nilpferde sehen können. Je nach Saison können Sie Meeresschildkröten beim Schlüpfen beobachten.

Ca. 330 km - 6 Stunden

Übernachtung: Kijongo Bay (F/M/A)

Tag 15: Safari im Saadani-Nationalpark

Am Strand von Bagamoyo

Sie sollten heute früh aufbrechen, um bereits kurz nach Sonnenaufgang auf Pirschfahrt im Saadani-Nationalpark zu sein. Der Nationalpark ist der einzige Ort Ostafrikas, an dem man Löwen am Strand und Elefanten im Indischen Ozean baden sehen kann. Natürlich können Sie auch ein kleines Bad nehmen, bevor Sie nach einer Mittagspause weiter nach Dar-es-Salaam fahren. Hier können Sie die Reise Revue passieren lassen, während Sie im Hotel mit Meerblick zu Abend essen.

Ca. 270 km – 7 Stunden

Übernachtung: Mediterraneo Hotel (F/-/-)

Tag 16: Heimreise ab Dar-es-Salaam

Am Strand von Dar-es-Salaam

Je nach Flugzeit holen wir Sie ab und bringen Sie rechtzeitig zum Flughafen. Wir wünschen „Safari njema“ – eine gute Reise!

Flug: Ethiopian Airlines (F/-/-)

Preise

2023

2 Personen3 Personen4 PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 23.02.6.300,-5.500,-5.050,-1.100,-
24.02. - 03.04.5.900,-5.100,-4.700,-900,-
02.05. - 08.06.5.800,-5.000,-4.600,-800,-
09.06. - 27.10.6.450,-5.600,-5.150,-1.100,-
28.10. - 08.12.5.800,-4.950,-4.550,-650,-
09.12. - 31.12.6.450,-5.600,-5.150,-1.100,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Bitte beachten Sie: In den Monaten Juli, August und September 2023 sind viele unserer präferierten Unterkünfte in Nordtansania bereits ausgebucht. Wir empfehlen, auf den Süden Tansanias auszuweichen oder den Norden mit dem Camper zu befahren. Sprechen Sie uns gerne an!

Optionen für Privatreisen

Wanderung im Ngorongoro-Hochland

5-tägige Wanderexpedition

Wanderung im Ngorongoro-Hochland

Begleiten Sie uns auf ein wunderschönes Abenteuer im Ngorongoro-Hochland und wandern Sie mit einem Führer und Packeseln durch das Land der Massai vorbei am Vulkankrater zum Lake Natron. Erleben Sie eine der schönsten Regionen Nordtansanias dicht an …

Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark

3-tägiger Reisebaustein mit Übernachtungen in Mittelklasse-Unterkunft

Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark

Entdecken Sie die Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark im äußersten Nordwesten Tansanias. Am Ufer des Tanganyikasees wandern Sie auf den Spuren Jane Goodalls und werden die Menschenaffen in ihrem natürlichen Habitat begegnen.

Dieser Reisepreis setzt sich wie folgt zusammen:

  • 58 %
    Lokale Wertschöpfung
  • 11 %
    Nachhaltigkeit
  • 30 %
    Akwaba Afrika
  • 1 %
    Sonstige Kosten

Lokale Wertschöpfung

Die Lokale Wertschöpfung ist jener Anteil des Reisepreises, der lokalen Partnern (Reiseleiter, Unterkünfte, etc.) und Communities direkt zu Gute kommt.

Nachhaltigkeit

Hier werden Aufwendungen zusammengefasst die sowohl den Naturschutz als auch sozialen Einrichtungen und Projekte betreffen. Dazu zählen unter anderem die CO2-Kompensationen, Nationalpark- und Konzessionsgebühren sowie die direkte Unterstützung lokaler Vereine und Projekte im Zielgebiet.

Akwaba Afrika

Unter dem Punkt Akwaba Afrika ist der Rohertrag verzeichnet aus dem Löhne, Werbekosten, Büromiete und -bedarf, Steuern, Versicherungen, Weiterbildungen und weitere Dinge bezahlt werden, die in unseren hochwertigen Service und Beratung einfließen.

Sonstige Kosten

Sonstige Kosten enthalten alle Kosten im Zusammenhang mit Ihrer Reise, die sich nicht in die anderen Punkte einbringen lassen. Zum Beispiel Dienstleistungen von Anbietern aus Drittstaaten, Buchungsabwicklungskosten, Reiseunterlagen und Versand.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Bildnachweis

Bild: André-Pierre du Plessis / Quelle / CC BY 2.0 | Bild: Christopher Schürmann | Bild: Ethiopian Airlines

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.