Dauer
17 Tage
Reiseziele
Togo, Benin, Ghana
Reisethema
Kultur
Reisecode
GHCU0215
Kultur
●●●●●
Begegnung
●●●
  • Privatreise
  • Flug inkl.

Reisen Sie mit uns auf den Spuren alter Königreiche, erforschen Sie die Mysterien des Voodoo und bestaunen Sie die Kunstfertigkeit der Krobo. Lassen Sie sich von den Kulturen Westafrikas verzaubern und erleben Sie die Gastfreundschaft seiner Menschen fern von Klischees.

Erfahren Sie mehr über die Länder: Togo, Benin oder Ghana

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise nach Togo

Im Flugzeug über Afrika

Sie fliegen wahlweise von Frankfurt, Hannover oder Berlin mit Brussels Airlines und einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel nach Lomé. „Miawoe zɔ“ – Willkommen in Togo, Sie werden von uns begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gefahren. Den Rest des Tages können Sie sich von der Anreise erholen.

Flug: Brussels Airlines, Übernachtung: Hotel Alize (F/-/-)

Tag 2: Zu Besuch bei den Ewe

Straßenkiosk in Lomé, Togo

Nach dem Frühstück Erkundung Lomés, das mit seinen Boulevards, palmengesäumten Stränden und Kolonialgebäuden einst „Paris Westafrikas“ genannt wurde. Auf den farbenprächtigen Märkten gibt es fast alles zu kaufen. Im Anschluss besuchen wir das Dorf Davedi, wo wir das ländliche Leben und die traditionelle Ewe-Kultur im Süden Togos kennenlernen.

Übernachtung: Pineapple Village Lodge (F/-/-)

Tag 3: Der heilige Wald

Boote am Strand am Ahémé See

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Benin, das für seine lebendige Voodoo-Kultur bekannt ist. Bei einer Wanderung am Ahémé-See erleben wir wunderschöne Natur und den heiligen Wald, ein mystischer Ort der lokalen Bevölkerung. Bei Interesse können Sie das orthopädische Zentrum besuchen, das sich um an Polio erkrankte Kinder kümmert.

Übernachtung: Chez Theo (F/-/-)

Tag 4: Die Hauptstadt des Voodoo

Mann am Meer in Ouidah

Heute geht es weiter nach Ouidah, der Hauptstadt des Voodoo und zentraler Ort in der tragischen Geschichte des transatlantischen Sklavenhandels. Wir besuchen den Python-Tempel, ein Heiligtum für die im Voodoo verehrten Schlangen. Im Anschluss geht es mit dem Boot weiter zur Stelzenstadt Ganvié, die vor über 400 Jahren im See Noukoué errichtet wurde und als die größte ihrer Art in Westafrika gilt.

Übernachtung: Diaspora Hotel (F/-/-)

Tag 5: Die Stadt im See

Frau fährt durch die Stelzenstadt Ganvié

Nach dem Frühstück erkunden wir Ganvié mit dem Boot, bevor wir weiter nach Abomey, der alten Hauptstadt des Dahomey Reiches, fahren. Besuch des königlichen Palastes und der Ruinen der alten Stadtmauer. Zum Schluss Fahrt nach Dassa-Zoumé, Pilgerstätte für viele westafrikanische Christen.

Übernachtung: Chez M (F/-/-)

Tag 6: Die Königspaläste von Abomey

Heute geht es in das seit 1985 durch die UNESCO anerkannte Weltkulturerbe nach Abomey. Die Königspaläste von Abomey sind eine Reihe von zehn Palästen, in denen die Könige von Dahomey residierten. Architektonische Besonderheiten sind die Verwendung traditioneller Materialien und polychrome Flachreliefs. In den Palästen der Könige Gézo und Glélé ist das Historische Museum von Abomey untergebracht, welchem wir natürlich ein Besuch abstatten

Übernachtung: Chez Edith (F/-/-)

Tag 7: Der kulturelle Schmelztiegel

Mann am Dankoli Fetisch

Unser erster Stopp ist Dankoli, eine Pilgerstätte für Voodoo-Anhänger. Danach passieren wir Natitingou – ein kultureller Schmelztiegel,
wie besonders an Markttagen deutlich wird. Im ethnografischen Museum erfahren wir einiges über das Leben der Somba, die ursprünglichen Bewohner der Region.

Übernachtung: CPN Les Papillion (F/-/-)

Tag 8 & 9: Im Herzen des Sombalandes

Traditionelles Haus: Tata somba

Das Ziel der heutigen Etappe ist Koussoukoingou im Herzen des Sombalandes. Sie verbringen die nächsten Tage im Dorf. Die traditionellen Häuser (Tata Sombas) sind wie Forts angelegt und von riesigen Baobabs umgeben. Die Batammariba und andere Völker kamen vor Jahrhunderten aus Burkina Faso hier her. Sie legen bis heute sehr großen Wert auf die Pflege ihrer Traditionen.

Übernachtung: Otammari Lodge (F/-/-)

Tag 10: Tanz im Feuer

Blick auf Sokodé

Auf dem Weg nach Kara im Togo kommen wir durch das Taberma Valley, einer Weltkulturerbestätte der UNESCO. Nach einer Pause in Kara erkunden wir die Dörfer am Fuße des Berges Kabyé und lernen mehr über die uralten Techniken der Eisenbearbeitung und Töpferei. In Sokodé erleben wir am Abend den beeindruckenden Feuertanz. Nach lokalem Glauben besitzen manche Menschen Kräfte, die sie immun gegen Feuer werden lassen.

Übernachtung: Hotel Nouvel Central (F/-/-)

Tag 11 & 12: Sokodé – Kpalimé

Straße in Kpalimé

Lange Fahrt nach Kpalimé. Die Stadt liegt am Berg Agou, einem der höchsten Berge Togos mit großartiger Aussicht. Im Centre Artisanal können Sie lokaler Handwerkskunst beim Entstehen zuschauen. Am nächsten Tag erkunden Sie die Umgebung von Kpalimé. Bei einer Tour auf den Berg Agou begegnen wir einer Vielzahl farbenprächtiger Schmetterlinge. Dazu können wir die lokalen Kaffeebauern besuchen und mehr über den Anbau der Bio zertifizierten Bohnen erfahren. Alternativ kann die schöne Benediktinerabtei „de l´Ascension“ besucht werden.

Übernachtung: Hôtel Chez Fanny (F/-/-)

Tag 13: Der majestätische Tagbo-Wasserfall

Mount Agou bei Kpalimé

Den Morgen haben Sie zur freien Verfügung, bevor wir die Grenze nach Ghana überqueren. Angekommen in Ghana besuchen wir den majestätischen Tagbo-Wasserfall, welcher sich in der Nähe des Mount Afadjato 60 Meter in die Tiefe stürzt. Mount Afadjato gilt mit seinen 885 Metern als Höchster Berg Ghanas und lädt zu zahlreichen Wanderungen ein.

Übernachtung: Tagbo Falls Lodge (F/-/-)

Tag 14 & 15: Entspannung in Dzita

Frau mit Kind auf Motorrad

Die nächsten Tage ist Entspannung angesagt. Es geht an die Küste nach Dzita, welches auf einer schmalen Landzunge unweit der Mündung des Valta-Flusses liegt. Entspannen Sie am Strand oder der vorgelagerten Lagune, welche durch den Fluss entstand. Alternativ können Sie bei Kunstworkshops im Hotel einen umfangreichen Einblick in die lokale Kunstfertigung erhalten, sowie Ihr Schmuckstück als persönliches Souvenir mit nach Hause nehmen.

Übernachtung: Meet me There (F/-/-)

Tag 16: Die Cedi Beads Factory

Heimreise ab Accra

Heute fahren wir zurück nach Accra mit Zwischenstopp in Odumasi, um die Cedi Beads Factory zu besuchen. Hier sehen wir, wie in Handarbeit Glasperlen, die in Ghana hohe kulturelle Bedeutung tragen, hergestellt werden. Rechtzeitig für Ihren Heimflug bringen wir Sie zum Flughafen und wünschen Ihnen “Nantew yiye” – eine gute Reise!

Flug: Brussels Airlines (F/-/-)

Tag 17: Willkommen zu Hause

Flugzeug der Brussels Airlines

Wohlbehalten landen Sie wieder am Startpunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, dass Sie die Begegnung mit den Kulturen der westafrikanischen Küstenländer genossen haben und freuen uns darauf, Sie bald wieder auf einer Reise begrüßen zu dürfen.

Ende der Reise

Preise

2019

2 - 3 Personen4 - 5 Personen6 - 7 PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 31.12.3.700,-3.200,-3.000,-200,-

2020

Saison2 - 3 Personen4 - 5 Personen6 - 8 PersonenEZ-Zuschlag
01.01. - 31.12.3.550,-3.050,-2.850,-500,-

Alle Preise verstehen sich in € pro Person inkl. internationale Flüge. Keine Mindestteilnehmerzahl. Abreise täglich möglich.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen