Dauer
16 Tage
Reiseziel
Marokko
Reisethema
Kultur
Reisecode
MANA0216
  • Privatreise
  • Flug inkl.

Erleben Sie auf individuelle Art faszinierende Königsstädte, prunkvolle Paläste, Moscheen und farbenprächtigen Bazaren, römische Ruinen, jahrhundertealte Berberfestungen und malerische Hafenstädtchen. Sie reisen durch den Mittleren und Hohen Atlas, vorbei an schattenspendenden Palmenoasen, imposanten Schluchten, archaischen Festungen und wandern mit Kamelen durch die Sanddünen der Sahara. Lassen Sie sich verzaubern.

Mehr über das Land „Marokko“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise nach Casablanca

Im Flugzeug über Afrika

Sie reisen optional klimafreundlich mit der Bahn oder mit einem Zubringerflug (D/A/CH) nach Frankfurt. Von hier geht es über Nacht mit Lufthansa nach Casablanca. Dort werden Sie in Marokko willkommen geheißen. Am Flughafen erhalten Sie Ihren Mietwagen, mit dem Sie dann zu Ihrem Hotel fahren können.

Flug: Lufthansa, Übernachtung: Hotel Azur (-/-/-)

Tag 2: Die Königsstädte Rabat & Meknès

Kasbah Ouidaia

Heute fahren Sie nach Rabat, Hauptstadt Marokkos und erste der Königsstädte. Hier können Sie die Totenstadt Chella, den unvollendeten, doch nicht weniger beeindruckenden Hassan-Turm und die Kasbah Oudaia besichtigen. Außerdem erwartet Sie der Königspalast und das Mausoleum von Mohammed V bevor es weiter nach Meknès geht. Hier besichtigen Sie das Mausoleum des Sultans Moulay Ismail und die prächtige Toranlage Bab Manssour.
Ca. 260 km - 3 Stunden

Übernachtung: Riad Ritaj (F/-/-)

Tag 3: Volubilis und die blaue Stadt

Ausgrabungsstätte von Volubilis

Tag 3: Volubilis und die blaue Stadt Heute verlassen Sie Meknès um die Ausgrabungsstätte von Volubilis zu besuchen. Das heutige UNESCO-Weltkulturerbe gilt als eine der besterhaltenen römischen Ruinen Nordafrikas. Im Anschluss geht es weiter zur „blauen Stadt“ Chefchaouen. In dem heiligen und früher für Ausländer verbotenen Ort besichtigen Sie die wunderschöne Altstadt. Es bietet sich auch eine Wanderung in das Rifgebirge zum Achakar Wasserfall an. Die Küche der Region ist übrigens Teil des immateriellen UNESCO Weltkulturerbe.
Ca. 210 km - 3 ½ Stunden

Übernachtung: Riad Darechchaouen (F/-/-)

Tag 4: Das Rifgebirge

In den Gassen von Fes

Weiter geht es über das Rifgebirge nach Fes, wobei Sie durch dramatische und wunderschöne Landschaften kommen. Für passionierte Fotografen bieten sich dabei großartige Motive. Am Abend kommen Sie in Fes an, der ältesten Königsstadt Marokkos, welche auf ein reiches jüdisches Erbe blickt. Die Altstadt ist mit 9000 Gassen zudem das größte Stadtgebiet der Welt, in dem keine Autos fahren dürfen.
Ca. 200 km - 3 ½ Stunden

Übernachtung: Riad Sultan (F/-/-)

Tag 5: Fes – ein Märchen aus 1001 Nacht

Blick auf Fes

Heute erkunden Sie mit einem Führer die verwinkelten Gassen von Fes: Zuerst besuchen Sie Fes-el-Bali, den ältesten Stadtteil aus dem 9. Jahrhundert und im Anschluss Fes-el-Djedid, das „neue“ Fes, mit seinen Gerbereien, dem Handwerksviertel und den Medresen, den islamischen Schulen. Auf einem typisch marokkanischen Souk (Markt) können Sie sich von den bunten Farben, leckeren Gerüchen und der allgemeinen Betriebsamkeit in den Bann ziehen lassen.

Übernachtung: Riad Sultan (F/-/-)

Tag 6: In die Wüste

Der Wüstenort Merzouga

Von Fes aus machen Sie sich auf in Richtung Wüste. Während der Fahrt erleben Sie einen überwältigenden Landschaftswechsel. Besonders im Tal des Flusses Ziz, welcher sich vom Atlas aus nach Süden schlängelt, werden Sie mit wunderschöner Landschaft belohnt, die den heutigen vergleichsweise langen Weg kurzweiliger gestaltet. Später am Nachmittag erreichen Sie Merzouga, einen kleinen Wüstenort im Südosten des Landes.
Ca. 465 km - 7 ½ Stunden

Übernachtung: Riad Dar Hassan (F/-/A)

Tag 7: Im Sandmeer der Erg Chebbi

Die Dünen der Erg Chebbi

Heute wandern Sie mit Kamelen und Berberführern durch die Erg Chebbi, einen der nördlichen Ausläufer der Sahara. Im Sandmeer, welches sich bis zum Horizont erstreckt, begeben Sie sich auf die Spuren der Nomaden. Beim Besuch einer Nomadenfamilie lernen Sie die Lebensweise in der Wüste aus nächster Nähe kennen. Übernachten werden Sie heute unter einem unvergleichlich schönen und klaren Sternenhimmel.

Übernachtung: Wüstencamp (F/M/A)

Tag 8: Zwischen Wüste und Atlas

Blick auf die Oasenstadt Tineghir

Der Tag beginnt mit einem morgendlichen Spaziergang in den Dünen zum Sonnenaufgang. Dann machen Sie sich auf den Weg Richtung Dadès. Unterwegs bietet sich einen kleine Stopp in der Oasenstadt Tineghir an.
Ca. 255 km - 4 Stunden

Übernachtung: Auberge Chez Pierre (F/-/A)

Tag 9: Die Schlucht von Dadès

Durch die Dadesschlucht

Wüstenhaft, aber mit einigen grünen Oasen versehen ist auch die Dadesschlucht, durch die Sie heute mit einem Führer wandern. Die Schlucht zählt zu einer der eindrucksvollsten Landschaften, die Marokko zu bieten hat. Sie können zwischen zwei Routen wählen, bei der Sie entweder entlang des ausgetrockneten Flussbettes wandern oder das Berberdorf Ait Arbi besuchen.

Übernachtung: Auberge Chez Pierre (F/M/A)

Tag 10: Im Land der Berber

Berberstadt Ait Benhaddou

Heute setzten Sie Ihre Reise entlang des hohen Atlas nach Ouarzazate fort, wo Sie eine kleine Pause einlegen können, bevor es zur Berberstadt Ait Benhaddou geht. Diese ist seit 1987 ein UNESCO Weltkulturerbe und gerne als historische Filmkulisse verwendet. Im Anschluss passieren Sie den berühmten Tizi n‘Tichka-Pass auf einer Höhe von 2.200 Metern bevor Sie abends Marrakesch, die heimliche Hauptstadt, erreichen.
Ca. 310 km - 5 ½ Stunden

Übernachtung: Riad Palais des Princesses (F/-/-)

Tag 11: Marrakesch – die heimliche Hauptstadt

Marrakesch bei Nacht

Mit einem Führer besichtigen Sie die Medina Marrakeschs. Die Sultangräber der Saadier, der Palast von Bahia und die Islamschule Madrasa Ben Youssef, welche einst als geistiges Zentrum der gesamten islamischen Welt galt, liegen dabei auf Ihrer Route. Aber auch andere tolle Sehenswürdigkeiten können Sie entdecken. Dafür steht dann der Nachmittag zur freien Verfügung.

Übernachtung: Riad Palais des Princesses (F/-/-)

Tag 12 & 13: Das Künstlerstädtchen Essaouira

An der Küste von Essaouira

Erneut haben Sie Zeit, um Marrakesch individuell kennenzulernen, oder können auch gleich ans Meer zum Hafenstädtchen Essaouira fahren. Dessen Medina ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Auf dem Weg bietet sich der Besuch einer für die Region typische Arganöl-Frauenkooperative an. Essaouira wird auch die Stadt des Windes genannt und ist ein Magnet für viele nationale und internationale Künstler. Saugen Sie die magische Stimmung dieses bewegten Ortes auf und nehmen Sie ein erfrischendes Bad im Atlantik.
Ca. 180 km - 2 ½ Stunden

Übernachtung: Hotel Riad Mimouna (F/-/-)

Tag 14: Ein Hauch Europa

Auf den Straßen von Casablanca

Die Küste entlang geht es zurück nach Casablanca, wo Sie den Nachmittag zur freien Verfügung haben. Genießen Sie ihren letzten Abend in der Atlantikmetropole, deren europäischer Einfluss schwer zu übersehen ist.
Ca. 380 km - 4 ½ Stunden

Übernachtung: Hotel Azur (F/-/-)

Tag 15: Heimreise ab Casablanca

Zum Flughafen in Casablanca

Am Flughafen geben Sie Ihren Mietwagen wieder ab. Hier verabschieden wir uns von Ihnen und hoffen, Sie werden Marokko in guter Erinnerung behalten und bald wieder besuchen. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!

Flug: Lufthansa (F/-/-)

Tag 16: Willkommen zu Hause

Lufthansa Maschine bei der Landung

Wohlbehalten erreichen Sie Frankfurt – den Startpunkt Ihrer Reise. Wir hoffen, Ihnen hat ihr Abenteuer in Marokko gefallen, und freuen uns, Sie wieder in Afrika begrüßen zu dürfen.

Ende der Reise

Preise

2019

2 - 3 Personen 4 - 5 Personen6 PersoenenEZ-Zuschlag
01.01. - 31.12.2.200,-1.900,-1.700,-400,-

Alle Preise verstehen sich in Euro pro Person. Gegen Aufpreis auch als geführte Tour möglich!

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.